Zweite Vorschauversion von Internet Explorer 9 verfügbar

Die Platform Preview 2 liefert eine höhere JavaScript-Performance und verbessert die Unterstützung von Webstandards. Im SunSpider-Benchmark liegt sie zwischen Safari 4.0.5 und Firefox 3.6. Im Acid-3-Test erreicht sie 68 von 100 Punkten.

Rund sieben Wochen nach der ersten Platform Preview hat Microsoft eine zweite Vorschauversion des Internet Explorer 9 zum Download freigegeben. Damit folgt der Hersteller seiner Ankündigung von der MIX 2010, bis zum Start der Betaphase etwa alle acht Wochen aktualisierte Versionen des kommenden Browsers für Testzwecke bereitzustellen.

Die zweite Platform Preview bietet gegenüber der ersten Vorschauversion unter anderem eine höhere JavaScript-Performance (473 zu 590 Millisekunden) und verbesserten Support für Standards wie DOM, CSS3, SVG und XHTML. Im Acid3-Test erreicht sie 68 von 100 möglichen Punkten. Im Lauf der Entwicklung will der Hersteller das Ergebnis aber noch optimieren.

Zudem hat Microsoft 88 zusätzliche Tests an die Arbeitsgruppen des W3C übermittelt. Auf der IE-Test-Drive-Website stehen neue Muster für Entwickler zur Verfügung, die die verbesserte Standardunterstützung und Interoperabilität zu anderen Browsern belegen sollen. Eine Liste aller Änderungen findet sich in den offiziellen Release Notes.

Feedback nimmt Microsoft über das Portal Connect entgegen. Bisher eingesendete Rückmeldungen sollen in der aktuellen Preview bereits berücksichtigt worden sein.

Wie der Vorgänger verfügt auch die aktuelle Version noch nicht über eine richtige Oberfläche. Sie dient hauptsächlich dazu, Entwickler mit der neuen Rendering- und JavaScript-Engie vertraut zu machen. Auch HTML-5-Video mit Hardwarebeschleunigung ist noch nicht integriert. Letzteres plant Microsoft für die dritte Platform Preview, die in spätestens acht Wochen erscheinen soll.

Der aktuelle Internet Explorer 8 wurde im Frühjahr 2009 vorgestellt. Trotzdem verliert Microsoft verschiedenen Untersuchungen zufolge im Browser-Markt weiter an Boden. Einer der Gründe ist die schwache JavaScript-Performance.

Laut SunSpider-Benchmark ist die JavaScript-Performance der zweiten Platform Preview deutlich höher als die des Vorgängers (Bild: Microsoft).
Laut SunSpider-Benchmark ist die JavaScript-Performance der zweiten Platform Preview deutlich höher als die des Vorgängers (Bild: Microsoft).

Themenseiten: Browser, Internet Explorer, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zweite Vorschauversion von Internet Explorer 9 verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *