Hotmail bekommt Social-Networking-Funktionen

Microsoft-Manager Brian Hall will Nutzer möglichst lange im Maildienst halten. Einem Blogbericht zufolge wird auch eine Bearbeitung von Office-Dokumenten im Webmailer möglich sein. Über Google sagt Hall: "Wir planen mehr."

Windows Live Hotmail

Microsoft-Manager Brian Hall hat sich zu einigen Details des nächsten Updates für Windows Live geäußert. Er sagte gegenüber ZDNet: „Das kommende Release wird Hotmail zurück an die Spitze bringen, vor allem für vielbeschäftigte Nutzer, die effiziente E-Mail wünschen.“

Der Windows-Live-Blog LiveSide.net hatte kürzlich Spekulationen zu einigen Kernfunktionen des neuen Hotmail veröffentlicht: Baumstruktur, Push-Mail auf mobile Geräte per Exchange ActiveSync und engere Verknüpfung mit Sozialen Netzen. Hall wollte sich dazu nicht konkret äußern, sprach aber über seine Vorstellung von zukünftigen E-Mail-Diensten. Seine Vision bestätigt den Blogbericht zumindest in groben Zügen.

Vor allem müsse man erkennen, sagte Hall, wie viel sich geändert habe, seit der erste Gratis-Maildienst vor 15 Jahren startete. „Dateianhänge haben nicht mehr eine so große Bedeutung. Heute schicke ich vielleicht einen Anhang oder mehrere mit, oder ich versende gleich einen Flickr-Link oder einen Youtube-Link. Wie schafft man es nun, die Nutzer im Bereich E-Mail zu halten?“ Die Antwort enthält der Bericht von LiveSide.net – indem das neue Hotmail Youtube-Videos abspielen, Flickr-Bilder darstellen und die Bearbeitung von Office-Dokumenten ermöglichen wird.

Updates aus Social Networks machen derzeit Hall zufolge rund fünf Prozent des Mailverkehrs aus. Ziel eines Mail-Diensts müsse es sein, dass Nutzer hier Veränderungen vornehmen können, ohne den Posteingang zu verlassen.

Auch über die Darstellung von Mail-Konversationen als Baumstruktur, die eines der wichtigsten Features von Google Mail ist, äußerte sich Hall positiv. „Das ist eine gute Option.“ Allerdings sei diese Präsentationsweise in einer Beta von Outlook 2010 Standard gewesen, was nicht für alle Anwender funktioniert habe.

Eine offizielle, ausführliche Vorstellung der neuen Features wird in den kommenden Wochen erwartet. Eine Beta des neuen Hotmail plant Microsoft nicht. Der Rollout für alle Nutzer wird aber schrittweise erfolgen und vier Wochen dauern.

Zur Konkurrenzsituation im Web-Mail-Umfeld sagte Hall, es sei ein „Rennen mit zwei Pferden“. Google Mail wachse schneller als Hotmail, vergangenes Jahr beispielsweise um 20 Prozent. Microsofts Dienst habe aber auch um 8 Prozent zugelegt und bleibe mit 50 Millionen Eingangsboxen weltweiter Marktführer. US-Marktführer Yahoo spielt für ihn aufgrund eines nur geringen Wachstums keine Rolle mehr.

Über Google sagte Hall: „Wir verfolgen einen anderen Ansatz. Wir werfen Funktionen nicht einfach in ein Lab und warten ab, ob sie jemanden interessieren. Wir planen mehr. Wir veröffentlichen integrierte Produkte und setzen unsere Kunden nicht wenig durchdachten Ideen aus.“

Themenseiten: E-Mail, Internet, Microsoft, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hotmail bekommt Social-Networking-Funktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *