Jailbreak-Tool „Spirit“ für iPhone und iPad soll am Freitag erscheinen

Das Programm erlaubt den Zugriff auf das Dateisystem aktivierter Geräte. Dadurch lassen sich Anwendungen installieren, die nicht im App Store erhältlich sind. Ein Unlock wird hingegen nicht unterstützt.

Mit „Spirit“ soll ab morgigen Freitag ein neues Jailbreak-Tool für iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar sein. Das berichtet die Website Redmondpie unter Berufung auf eine Konversation eines Lesers mit dem Spirit-Entwickler Comex auf Twitter. Am selben Tag kommt auch das iPad 3G in den USA auf den Markt.

Wie Blackra1n ist Spirit eine reine Jailbreak-Lösung, die Apples werksseitige Beschränkungen umgeht, um nicht im App Store enthaltene Programme installieren zu können. Mit dem Tool lässt sich aber weder ein Gerät aktivieren noch die Providerbindung aufheben. Daher sollten es Anwender, die kein aktiviertes iPhone oder iPad besitzen, meiden.

Der Jailbreak soll mit allen iPhone-Modellen mit iPhone OS 3.1.3 oder niedriger sowie dem iPad mit iPhone OS 3.2 funktionieren. Ebenso werden angeblich alle iPod-Touch-Generationen unterstützt. In einem Video demonstriert Comex die Funktionsweise von Spirit auf einem iPod Touch 3G.

Wer nach einem Unlock für die jüngste Baseband-Version sucht, wird sich wohl noch bis zum Erscheinen des iPhone 4G gedulden müssen, das Apple voraussichtlich auf der WWDC im Juni vorstellen wird. Zwar haben das iPhone Dev Team und Blackra1n-Entwickler Geohot schon eine Möglichkeit gefunden, iPhone OS 3.1.3 und iPhone OS 4 zu entsperren, wollen den Exploit aber noch nicht publik machen, damit Apple nicht vorzeitig Gegenmaßnahmen einleiten kann.

Apple vertritt die Ansicht, dass ein Jailbreak und die Aufhebung des SIM/Net-Locks Verstöße gegen den Digital Millennium Copyright Act sind und die Lizenzbedingungen verletzen. Zudem erlischt durch eine Modifikation des Apple-Handys die Garantie. Ob der Hersteller allerdings seine durch Jailbreaks verletzten Rechte juristisch verfolgt, darf stark bezweifelt werden. Schließlich arbeitet auch Apple-Mitgründer Steve Wozniak mit einem freigeschaltetem iPhone.

Themenseiten: Hacker, Jailbreak, Mobile, Software, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jailbreak-Tool „Spirit“ für iPhone und iPad soll am Freitag erscheinen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *