Apple verteilt Vorschau auf erste Entwicklerversion von Mac OS X 10.6.4

Build 10F37 verbessert Grafiktreiber, SMB, Time-Machine-Backups, USB und VoiceOver. Er weist einen bekannten Fehler im Zusammenhang mit iChat auf. Die Arbeiten am vierten Update für Snow Leopard könnte sich bis Sommer hinziehen.

Knapp einen Monat nach Erscheinen von Mac OS X 10.6.3 hat Apple eine Vorschau auf die erste Entwicklerversion des kommenden Updates auf Version 10.6.4 freigegeben. Build 10F37 nimmt laut iPhoneinCanada Änderungen an Grafiktreibern, SMB, Time-Machine-Backups, USB und VoiceOver vor.

Die frühe Vorabversion enthält einen bekannten Fehler: Beim Start von iChat wird immer wieder das Passwort abgefragt.

Wie viel Zeit die Entwicklung des vierten Updates für Snow Leopard in Anspruch nehmen wird, ist noch nicht abzuschätzen. iPhoneinCanada rechnet mit einem Release-Termin im Sommer 2010.

Die finale Version 10.6 von Mac OS X Snow Leopard hatte Apple Ende August 2009 veröffentlicht. Am 10. September folgte ein Update auf Version 10.6.1, das unter anderem eine Sicherheitsanfälligkeit im Flash-Plug-in behob. Das Sicherheitsupdate 10.6.2 erschien am 9. November. Version 10.6.3 ist seit Ende März verfügbar und wurde am 12. April nochmals aktualisiert (10.6.3 v1.1).

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verteilt Vorschau auf erste Entwicklerversion von Mac OS X 10.6.4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *