Google behebt Fehler und Sicherheitslücken in Chrome

Version 4.1.249.1064 adressiert drei Schwachstellen. Deren Risiko stuft Google als "hoch" ein. Zudem verbessert das Update die JavaScript-Performance und korrigiert den Ordnerpfad des Java-Plug-ins.

Google hat seinen Browser Chrome auf Version 4.1.249.1064 aktualisiert. Das Update behebt mehrere Fehler der Vorgängerversion. Zudem enthält es Fixes für drei Sicherheitslücken, deren Risiko der Suchanbieter als „hoch“ einstuft.

Eine der Schwachstellen ermöglicht einen Cross-Origin-Bypass in Google URL (GURL). Zudem korrigiert Google Fehler beim Umgang mit Schriften und HTML-5-Medien, die Speicherfehler auslösen können.

Das Update verbessert auch die JavaScript-Performance des Browsers. Laut Google war die Vorgängerversion 4.1.249.1059 in Benchmarks langsamer als die Version 4.1.249.1045. Außerdem hatte Chrome zuletzt einen falschen Ordnerpfad für das Java-Plug-in in der Version 6 Update 20 genutzt.

Chrome aktualisiert sich automatisch im Hintergrund und ohne Eingriff des Nutzers. Alternativ kann die neue Version auch über die Google-Website heruntergeladen werden.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google behebt Fehler und Sicherheitslücken in Chrome

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *