Eye-Fi stellt zweite Generation seiner SD-Karten mit integriertem WLAN vor

Die Speichermedien senden Fotos direkt von einer Kamera an einen Computer oder eine Sharing-Website. Je nach Modell werden auch Videos, Geotagging und RAW-Bilder unterstützt. Die Speichergröße beträgt zwischen 4 und 8 GByte.

Eye-Fi hat die zweite Generation seiner mit einem Wi-Fi-Chip ausgestatteten SD-Karten aus den Markt gebracht. Mit ihnen lassen sich Fotos und Videos von einer Kamera per WLAN (802.11b/g/n) auf einen Rechner oder direkt an eine Sharing-Website übertragen. Im Vergleich zur ersten Generation bieten die neuen X2-Karten mehr Speicherplatz, schnellere Schreib- und Leseraten (SDHC-Class 6) sowie eine größere Reichweite.

Der neue „Endless Memory Mode“ gibt auf Wunsch automatisch Speicherkapazität auf der Karte frei, sobald Fotos und Videos drahtlos an einen Computer übertragen wurden. Die Löschung erfolgt bei Erreichen eines definierten Limits und beginnt mit den ältesten Dateien. Alle Einstellungen lassen sich über das webbasierte „Eye-Fi Center“ vornehmen.

Das Einstiegsmodell Connect X2 verfügt über 4 GByte Speicherkapazität. Es eignet sich für Anwender, die Fotos und Videos auf den Computer übertragen und anschließend auf einer von über 25 Online-Plattformen wie YouTube, Facebook oder Flickr veröffentlichen wollen.

Die ebenfalls 4 GByte große Geo X2 speichert mittels Geotagging-Funktion zu jedem Bild die Koordinaten des Aufnahmeorts. Später können die Geodaten beispielsweise mit der Mac-Software iPhoto 09 ausgelesen werden.

Die 8-GByte-Karte Explore X2 bietet zusätzlich zu den Features der Geo X2 die Möglichkeit, Fotos und Videos auch von unterwegs online zu sichern. Über Hotspots gelangen die Daten zum Eye-Fi Center und werden dort zwischengespeichert.

Die Pro X2 mit 8 GByte Speicher richtet sich an professionelle Fotografen und unterstützt als einziges Modell das Hochladen von Bildern im RAW-Format. Wenn kein WLAN-Router oder Hotspot verfügbar ist, können Nutzer eine Ad-hoc-Verbindung zu einem Notebook herstellen, die ebenfalls drahtlosen Transfer ermöglicht. Darüber hinaus beherrscht die Profi-Karte alle Funktionen der übrigen Modelle.

Die Eye-Fi-Medien entsprechen dem SD-Card-Standard, bieten aber genug Platz für einen zusätzlichen Wi-Fi-Chip. Nutzer können einstellen, ob die Karte Bilder direkt nach einer einzelnen oder einer Serie von Aufnahmen an das ausgewählte Ziel schickt. Wenn keine Fotos gemacht werden, schaltet sich die Wi-Fi-Funktion automatisch ab, um die Batterie zu schonen.

Die neuen X2-Karten sind ab sofort bei Händlern wie Gravis, Amazon oder Cyberport erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Connect X2 beträgt 59,99 Euro, für die Geo X2 79,99 Euro, für die Explore X2 99,99 Euro und für die Pro X2 129,99 Euro.

Die neuen X2-Karten bieten mehr Speicherkapazität, schnellere Datenübertragung und größere Reichweite (Bild: Eye-Fi).
Die neuen X2-Karten bieten mehr Speicherkapazität, schnellere Datenübertragung und größere Reichweite (Bild: Eye-Fi).

Themenseiten: Gravis, Hardware, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eye-Fi stellt zweite Generation seiner SD-Karten mit integriertem WLAN vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *