Unzureichende Qualitätskontrolle führte zu fehlerhaftem McAfee-Update

In McAfees Testumgebung fehlte die Kombination aus Windows XP SP3 und VirusScan Enterprise 8.7. Zudem durchlief das Update nicht die Standardkontrolle der Qualitätssicherung. Die meisten betroffenen Systeme sollen inzwischen wieder funktionieren.

McAfee hat eingeräumt, dass eine unzureichende Qualitätssicherung zur Veröffentlichung des fehlerhaften Signaturupdates geführt hat. Laut Barry McPherson, Executive Vice President für technischen Support und Kundenservice, hat eine Änderung in der Testumgebung der Qualitätssicherung dazu geführt, dass die Signaturdatei mit der Versionsnummer 5958 DAT vorschnell freigegeben wurde.

Das Update stuft die Windows-Systemdatei „svchost.exe“ fälschlicherweise als den Schädling „W32/Wecorl.a“ ein. Betroffene Computer führen wiederholt Neustarts aus. Zudem kappt das Löschen von svchost.exe alle Netzwerkverbindungen.

Laut einem vertraulichen Schreiben an Geschäftskunden, dass ZDNet vorliegt, gibt es zwei wichtige Gründe dafür, dass der Fehler bei der Prüfung nicht erkannt wurde. Zum einen wurde keine Standardbegutachtung der Datei durchgeführt und das von der Datei ausgehende Risiko falsch eingeschätzt. Zum anderen fehlte in der Testumgebung die Kombination aus Windows XP SP3 und McAfee VirusScan Enterprise 8.7.

„Als Erstes möchte ich mich im Namen von McAfee entschuldigen“, schreibt McPherson in einem Blogeintrag. „Um zu verhindern, dass sich so etwas wiederholt, führen wir zusätzliche Richtlinien für die Qualitätssicherung aller Veröffentlichungen ein, die kritische Systemdateien betreffen.“ McAfee schätzt, dass die Mehrheit der betroffenen Systeme inzwischen wieder funktioniert.

Aufgrund mangelnder Qualitätsprüfung hat McAfee am 21. April ein fehlerhaftes Signaturupdate herausgebracht, das Systeme mit Windows XP SP3 unbrauchbar macht (Bild: McAfee).
Aufgrund mangelnder Qualitätsprüfung hat McAfee am 21. April ein fehlerhaftes Signaturupdate herausgebracht, das Systeme mit Windows XP SP3 unbrauchbar macht (Bild: McAfee).

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Unzureichende Qualitätskontrolle führte zu fehlerhaftem McAfee-Update

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. April 2010 um 11:29 von Peter Gehrig

    McAfee-Update
    Unter Linux hätte das nicht passieren können. Rüsten Sie Ihren PC auf Ubuntu um!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *