iPad 3G kommt am 30. April in den US-Handel

Apple verkauft es landesweit in seinen Geschäften ab 17 Uhr Ortszeit. Vorbestellte iPads mit UMTS sollen am selben Tag bei ihren Besitzern ankommen. In den Apple Stores können Kunden einen Einrichtungsservice nutzen.

Apple hat den offiziellen Verkaufsstart der UMTS-Variante des iPad angekündigt. Das Gerät ist ab dem 30. April um 17 Uhr Ortszeit in Apple Stores in den USA erhältlich. Kunden, die ein iPad 3G früh genug vorbestellt haben, werden ihr Gerät voraussichtlich am selben Tag in den Händen halten.

In seinen Einzelhandelsgeschäften bietet Apple an diesem Tag seinen Kunden einen Einrichtungsservice an. Mitarbeiter des Unternehmens helfen beispielsweise dabei, E-Mail-Konten zu konfigurieren oder Anwendungen aus dem App Store herunterzuladen. Käufer, die sich ihr iPad nach Hause liefern lassen, können auch einen Apple Store in ihrer Nähe aufsuchen und an einem der dort angebotenen Workshops teilnehmen.

Apples US-Mobilfunkpartner AT&T bietet zwei 3G-Tarife für das iPad an, ohne dass Kunden einen Laufzeitvertrag abschließen müssen. Für 15 Dollar pro Monat steht ein Datenvolumen von 250 MByte zur Verfügung. Eine Flatrate kostet monatlich 30 Dollar.

Am Montag hatte Apple mitgeteilt, dass neue Bestellungen für das iPad mit UMTS erst ab dem 7. Mai ausgeliefert werden. Außerhalb der USA kommt das Gerät erst Ende Mai in den Handel. Am 10. Mai wird Apple die internationalen Preise des iPad bekannt geben und auch den Vorverkauf starten.

Themenseiten: Apple, Mobil, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPad 3G kommt am 30. April in den US-Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *