Reparaturdienst „Fix it Center“ soll Windows-PCs heilen

Er repariert bislang 300 bekannte Probleme automatisch. Supportmitarbeiter sehen im Fix-it-Account von Anwendern, welche Versuche sie schon unternommen haben. Windows XP ab SP3, Vista und 7 sowie Server 2003 und 2008 werden unterstützt.

Logo von Microsofts Fix it Center

Microsoft will ein neues Hilfswerkzeug für Windows-Nutzer einführen. „Fix it Center“ wird online und lokal auf Desktops verfügbar sein. Derzeit läuft ein erster Test.

In Windows 7, wo schon eine Reihe Diagnosewerkzeuge integriert sind, soll die kostenlose neue Hilfe als Ergänzung dienen. Und die Hilfefunktionen von Windows XP sowie Windows Vista will der Hersteller damit auf den Stand von Windows 7 bringen.

„Fix it Center“ findet und behebt häufige PC- und Geräteprobleme automatisch“, heißt es auf der Microsoft-Website. „Es verhindert auch neue Probleme, indem es vorbeugend nach bekannten Konflikten sucht und Updates installiert. Viele Diagnose- und Reparaturdienste werden darin zu einem vollautomatischen Werkzeug zusammengeführt, das Ihnen die Arbeit abnimmt.“

Zunächst sind 300 Fixes integriert. Laut Microsoft kann der Dienst aber auch bei unbekannten Problemen helfen: Kontaktiert der Anwender den Microsoft-Support telefonisch, per Mail oder per Chat, kann der bearbeitende Mitarbeiter seinen Fix-it-Account einsehen. „Dort bekommt er Informationen zur Hardware, dem Problem selbst und Lösungsversuchen, die der Anwender schon ausprobiert hat, was die Problemlösung beschleunigt.“

Der Dienst läuft unter Windows XP (ab Service Pack 3 oder SP2 für die 64-Bit-Version), Vista und 7, aber auch Windows Server 2003 mit SP2 und Windows Server 2008. Um kleinen Firmen Umstände zu ersparen, kann ein einzelner Account für mehrere PCs genutzt werden.

Den Namen „Fix it“ versucht Microsoft schon länger für seine Windows-Hilfedienste zu etablieren. Seit Februar 2009 gibt es bei manchen Helpdesk-Artikeln eine so benannte Option, einen automatischen Reparaturversuch zu starten.

Mit dem Reparaturdienst
Mit dem Reparaturdienst „Fix it Center“ will Microsoft Probleme auf Windows PCs lösen (Bild: Microsoft).

Themenseiten: Desktop, Internet, Microsoft, Software, Windows, Windows Vista, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Reparaturdienst „Fix it Center“ soll Windows-PCs heilen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *