Skyfire plant jetzt auch eine iPhone-Version seines Browsers

Schließlich wurde kürzlich Opera Mini für das Apple-Smartphone zugelassen. Apples Entscheidung sieht Skyfire-CEO Jeff Glueck als Stärkung des Wettbewerbs an. Unter Skyfire für iPhone soll auch Adobe Flash laufen.

Skyfire, hier unter Windows Mobile, könnte schon bald auch fürs iPhone erhältlich sein (Bild: Skyfire).
Skyfire, hier unter Windows Mobile, könnte schon bald auch fürs iPhone erhältlich sein (Bild: Skyfire).

Skyfire will die Entwicklung einer Version seines gleichnamigen Browsers fürs iPhone und andere mobile Geräte von Apple beschleunigen. Das Unternehmen reagiert damit auf die Zulassung von Opera Mini für Apples App Store Anfang der Woche.

Jeff Glueck, CEO von Skyfire, begrüßte Apples Entscheidung, den Opera-Browser fürs iPhone für den App Store zuzulassen. „Dass Apple Opera Mini als Browser für das iPhone akzeptiert, ist ein wichtiger Fortschritt für den Wettbewerb im Bereich mobiler Browser“, schreibt Glueck in einem Blogeintrag. Allerdings bleibe dies ein erster Schritt, da es bei Verbrauchern immer noch einen großen Bedarf an Browsern gebe, die Rich-Media-Inhalte und Video unterstützten.

Ähnlich wie Opera nutzt auch Skyfire eigene Proxy-Server, um den HTML-Code einer Website zu komprimieren. Möglicherweise ist genau dies der Grund, warum der Browser nicht gegen Apples SDK-Lizenz verstößt. Anwendungen auf dem iPhone dürfen selbst keinen Code – zum Beispiel HTML – ausführen. Glueck zufolge wird Skyfire auf dem iPhone auch Adobes Flash abspielen können.

Bisher ist Skyfire nur für Symbian-Handys und Windows Mobile verfügbar. Die Entwicklung einer Version für Blackberry hatte das Unternehmen Anfang April erst einmal eingestellt. Stattdessen arbeite man an einer Variante für Googles Handybetriebssystem Android, so Skyfire.

Themenseiten: Apple, Browser, Handy, Mobil, Mobile, Opera, Skyfire, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Skyfire plant jetzt auch eine iPhone-Version seines Browsers

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. April 2010 um 15:22 von mhm

    Spannend, spannend
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Apple mit ihrer Flash (Adobe) Politik einen Browser zulässt der Flash unterstützt :-) Aber das wird ja die Zeit zeigen, wenn sie ihn zulassen wird er sicher bald Opera überholen…

  • Am 21. April 2010 um 14:24 von dumm

    noch viel spannender ist …
    … das in der news nichts von einer geplanten iPhone version zu finden ist und auf der website von skyfire explizit eine iPhone version verneint wird.

    zitat skyfire:

    „People often ask, will Skyfire run on my…

    Apple iPhone: Nope. Still waiting for a call from Steve…“

    • Am 21. April 2010 um 15:50 von Rosi

      AW: noch viel spannender ist …
      Na ja, in dem Blogeintrag, der in der Meldung erwähnt ist heißt es immerhin: „The Skyfire team has been watching the Opera submission and the iPhone/iPad market closely, and this will certainly accelerate our strategy on iDevices. Nothing to announce now, but stay tuned for news.“
      Besonders der letzte Satz heißt ja wohl nix anderes als: Wir arbeiten dran …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *