Palm-Aktien steigen aufgrund von Übernahmegerüchten

Am Freitag schoss der Wert um weitere zwölf Prozent in die Höhe. Schon am Mittwoch hatten die Palm-Aktien um 20 Prozent zugelegt. Lenovo und HTC sind angeblich an einer Übernahme interessiert.

Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche ist der Wert der Palm-Aktie sprunghaft angestiegen. An der Wall Street verzeichnete sie ein Plus von zwölf Prozent. Schon am Mittwoch war sie um 20 Prozent geklettert. Der Grund: Die Übernahmegerüchte um den Smartphone-Hersteller reißen nicht ab.

Einem Bericht der taiwanischen Webseite UDN zufolge steht der Gerätehersteller HTC in Verhandlungen mit Palm. Bereits am Mittwoch hatte es geheißen, Lenovo habe Interesse an Palm bekundet.

Barclays Capital bestätigte am Donnerstag die Gerüchte. Der Mitteilung zufolge könnten jedoch die Kosten für die Übernahme und Integration ein Unternehmen wie Lenovo abschrecken. Es hieß jedoch außerdem, dass Lenovo „zunehmend im Mobilfunk-Geschäft aktiv“ sei und seine Aktivitäten in dem Bereich weiter ausbauen wolle. Analysten halten eine Übernahme von Palm durch Lenovo zwar für wenig wahrscheinlich, schließen diese Option allerdings nicht gänzlich aus.

HTC ist seit Jahren im Bereich Smartphones aktiv und sowohl für Geräte mit Android als auch mit Windows Mobile ein Schlüsselhersteller. Wenn es Palm tatsächlich übernähme, würde HTC über ein eigenes Betriebssystem verfügen. Umgekehrt könnte es die Marktpräsenz von WebOS signifikant steigern. Zuletzt hatte WebOS Marktanteile an Android verloren.

Nach Ansicht von Ilya Grozovsky, Analyst bei der Investmentbank Morgan Joseph, hat Palm zu spät den Vertrieb seiner Smartphones auf einen zweiten US-Provider ausgeweitet. „Mit dem Verkaufsstart von Palm Pre Plus und Palm Pixi Plus am 25. Januar bei Verizon blieben nur noch vier Monate bis zum Ablauf des Geschäftsjahrs 2010“, sagte Grozovsky. Palm hätte in dieser Zeit eine Verbreitung von einem Prozent unter allen Verizon-Kunden erreichen müssen, um seine Prognose zu erfüllen.

Nach Ansicht von Grozovsky nimmt der Konkurrenzdruck auf Palm weiter zu, was sich negativ auf die Verkäufe beider WebOS-Smartphones über die Partner Sprint und Verizon auswirke. Laut Comscore verliert Palm vor allem Marktanteile an Google. Während der Anteil von Android zwischen dem dritten und vierten Quartal 2009 um 2,7 Prozentpunkte wuchs, sank Palms um 2,2 Punkte.

Die Konkurrenz schläft nicht: Microsoft stellt voraussichtlich am 12. April zwei Smartphones vor, und auch Windows Mobile 7 steht in den Startlöchern. Apple kündigte noch für dieses Jahr neue Features für iPhone OS an. Auch RIM verspricht Neuerungen im zweiten Halbjahr 2010.

Verlauf der Palm-Aktie (Screenshot: ZDNet.com)
Verlauf der Palm-Aktie (Screenshot: ZDNet.com)

Themenseiten: Business, HTC, Handy, Lenovo, Palm, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm-Aktien steigen aufgrund von Übernahmegerüchten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *