Zweite Beta von Windows HPC Server 2008 R2 veröffentlicht

Sie kann Windows-7-Rechner als Knoten nutzen. Auch GPGPU-Computing ist mit der Testversion möglich. Außerdem gibt es jetzt Dienste für High-Performance-Computing auf Basis von Excel 2010.

Logo von Windows HPC Server 2008

Microsoft hat eine weitere Testversion der Cluster-Computing-Ausgabe von Windows Server fertiggestellt. Beta 2 von Windows HPC Server 2008 R2 kann Windows-7-Desktops als Knoten in einem Cluster einsetzen und auch die Rechenleistung von Grafikprozessoren nutzen. Außerdem gibt es jetzt Dienste für High-Performance-Computing auf Basis von Excel 2010.

Windows HPC Server wird vor allem in Bildungseinrichtungen, den Naturwissenschaften und im Finanzsektor eingesetzt. Die erste Beta von R2 hatte Microsoft im November an Tester verteilt. Eine Final soll es noch in diesem Jahr geben.

Im Supercomputing-Bereich hat Microsoft immer noch einen schweren Stand. Einen Erfolg konnte man allerdings 2008 verbuchen, als der bekannte Hersteller Cray erstmals Microsoft-HPC-basierte Systeme in sein Portfolio aufnahm.

Gleichzeitig mit der neuen Beta hat Microsoft eine Version von Dynamics CRM angekündigt, die an die Anforderungen von gemeinnützigen Einrichtungen und NGOs angepasst ist. So sind dort neben Standardfeatures von Beziehungsmanagement-Software auch Spenden und Verpflichtungen vorgesehen, Mitgliederverwaltung, Erfassung von freiwilligen Helfern, Kampagnenmanagement sowie für Vorträge geeignete Berichte und Online-Überweisungen.

Themenseiten: Microsoft, Server, Servers, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zweite Beta von Windows HPC Server 2008 R2 veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *