Analyst: Nokia entwickelt ein weiteres Touchscreen-Tablet

Das Gerät kommt angeblich im Herbst auf den Markt. Vermutlich positioniert Nokia das Tablet als Konkurrenz zu Apples iPad. Alternativ könnte es an die Webtablets der letzten Jahre anschließen.

Nokia arbeitet gemeinsam mit Design-Partnern und Herstellern an einem neuen Touchscreen-Tablet. Es soll angeblich schon im Herbst in den Handel kommen. Das berichtet The Street unter Berufung auf Ashok Kumar, einem Analysten der Investmentbank Rodman & Renshaw, der in engem Kontakt zu Nokias Technologiepartnern steht.

Nokia habe seit Jahren keine Produkte außerhalb seines angestammten Portfolios auf den Markt gebracht, erklärte Kumar gegenüber The Street. Seiner Ansicht nach sei der finnische Handyhersteller gut damit beraten, die neue Produktkategorie der Tablet-PCs von Anfang an zu bedienen.

Mit der Entwicklung des Tablets betritt Nokia kein Neuland. In den vergangenen fünf Jahren hat das Unternehmen das Internet-Tablet Nokia 770 sowie dessen Nachfolger N800, N810 und N900 herausgebracht. Mit dem Booklet 3G hat Nokia zudem ein Netbook im Angebot.

Unklar ist, ob Nokias neues Tablet eine Weiterentwicklung dieser Geräte ist oder ob es sich eher um eine direkte Konkurrenz für Apples iPad, Hewlett-Packards Slate oder Tablet-Rechnern von Unternehmen wie Dell und Lenovo handeln wird. Der Zeitpunkt lässt Letzteres vermuten.

In der vergangenen Woche hatten Intel und Nokia die Codebasis der Linux-Plattform Meego veröffentlicht. Sie ist die Zusammenführung zweier Betriebssysteme: Maemo von Nokia und Intels Moblin. Meego soll auf einer Vielzahl von Geräten zum Einsatz kommen, darunter Handys, mobile Computer, Netbooks, Tablets, internetfähige Fernseher und Fahrzeugsysteme.

Nokia plant angeblich einen neuen Tablet-PC. Dabei soll es sich eher um eine Konkurrenz zu Apples iPad handeln als um eine Weiterentwicklung des Webtablets N900 (Bild: Nokia).
Nokia plant angeblich einen neuen Tablet-PC. Dabei soll es sich eher um eine Konkurrenz zu Apples iPad handeln als um eine Weiterentwicklung des Webtablets N900 (Bild: Nokia).

Themenseiten: Hardware, Mobile, Nokia, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Analyst: Nokia entwickelt ein weiteres Touchscreen-Tablet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *