Geheimdienst ohne Chance: Daten endgültig löschen

Gelöschte Dateien sind nur scheinbar weg. Überall erhältliche Tools stellen sie einfach wieder her - im Falle sensibler Informationen mit fatalen Konsequenzen. ZDNet zeigt fünf Anwendungen, die Daten unwiederbringlich beseitigen.

Dateien, die mit Windows einfach nur gelöscht werden, lassen sich mit den passenden Tools problemlos wiederherstellen. Erst spezielle Programme sorgen dafür, dass die Daten unwiederbringlich vernichtet werden. ZDNet stellt fünf zuverlässige Datenlöscher vor.

Die Shareware O&O Safeerase entfernt sicher sensible Dateien von der Festplatte und bietet damit umfassenden Datenschutz. Das Programm integriert sich in das Kontextmenü. Per Klick mit der rechten Maustaste auf die zu löschende Datei lassen sich Daten bequem und unwiderruflich entfernen. Der integrierte Assistent erlaubt das Löschen eines gesamten Systems inklusive der Festplattenpartitionen.

Das kostenlose Tool DBAN (Darik’s Boot and Nuke) löscht komplette Laufwerke mit mehreren Verfahren. Neben einer Methode zum schnellen Löschen unterstützt es Canadian RCMP TSSIT OPS-II, American DoD 5220-22.M, Gutmann sowie PRNG Stream. Die Software wird von CD, DVD oder USB-Stick ausgeführt.

CBL Daten Schredder löscht den gesamten Inhalt einer Festplatte, so dass dieser weder mit gegenwärtigen noch mit zukünftigen Recovery-Programmen wieder hergestellt werden kann. Die sichere Löschung durch die Software beruht auf dem Überschreiben der gesamten Festplatte mit einem Bitmuster. Der Nutzer kann dabei verschiedene Methoden wählen.

Eraser ist ein Sicherheits-Tool, das das vollständige Entfernen von Daten ermöglicht. Dazu werden die Daten mehrmals mit Zufallsmustern überschrieben. Der Löschvorgang kann entweder per Drag and drop oder über das Kontext-Menü angestoßen werden. Ein Scheduler ermöglicht das regelmäßige Ausführen bestimmter Löschvorgänge.

Abylon Shredder löscht auf Wunsch Daten unwiderruflich und entfernt auch Internetspuren restlos. Das Programm überschreibt zu löschende Daten bis zu 35 Mal. Temporäre Dateien, die von vielen Programmen angelegt werden, können gesucht und gelöscht werden. Auch komplette temporäre Verzeichnisse entfernt die Software. Der integrierte Internetfährtenvernichter beseitigt alle Internetspuren wie History, Cookies und Cache. Darüber hinaus kann die Liste der zuletzt gestarteten Programme und geöffneten Dokumente in Windows unwiderruflich gelöscht werden.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Geheimdienst ohne Chance: Daten endgültig löschen

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. April 2010 um 15:31 von frank

    naja
    irgenwie würde mich brennend interessieren was das für frei erhältliche Tools sind die angeblich alle Datenw ieder herstellen sollen.
    Mir gelingt bei einer NTFS Partition irgendwie nie ein brauchbares Resultat, da kommt fast nur datenmüll bei raus :(

    • Am 12. April 2010 um 9:50 von Bo

      AW: naja
      Dann würde ich mir mal GetDataBack anschauen und staunen! Ich habe auf eienr Platte verschiedene Partitionen eingerichtet und wieder gelöscht und formatiert und das Ganze ein paar mal. GetDataBack für NTFS darüberlaufen lassen…, danach war alles wieder vorhanden, mit der kompletten Ordnerstruktur und Dateien!

  • Am 11. April 2010 um 10:16 von Venkman

    Bei Windows noch einfacher
    Bei Windows geht es auch mit Bordmitteln, wenn die Beschränkung auf den (scheinbar) freien Speicherbereich kein Problem darstellt: Man rufe in der Konsole „cipher /W:[LAUFWERKSBUCHSTABE:PFAD]“ (ohne Anführungszeichen) auf. Dann wird der nicht belegte Plattenplatz dreimal überschrieben. Beispiel: „cipher /W:D:“ löscht den Speicherplatz des Laufwerks D, der als nicht von Dateien belegt markiert ist.

  • Am 10. Mai 2010 um 10:13 von Muell72

    Was sollen diese Mehrfachlöschungen bringen?
    Kein Datenrettungsunternehmen hat bis heute Daten wiederherstellen können, die durch einmaliges Überschreiben verloren gingen.
    Dieses mehrfach Überschreiben ist völlige Zeitverschwendung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *