Bericht: Apple heuert Chipspezialisten an

Die texanische Firma Intrinsity soll am Design des A4-Chips für das iPad mitarbeiten. Das Unternehmen ist unter anderem durch seine Zusammenarbeit mit Samsung bekannt. Apple hat Intrinsity nach einem anderen Bericht bereits gekauft.

Apple holt einem Bericht von Macrumors zufolge Ingenieure des texanischen Halbleiterherstellers Intrinsity ins Boot. Sie könnten an der Entwicklung des A4-Chips für den Tablet-Computer iPad mitarbeiten.

Intrinsity (EVSX) wurde 1997 gegründet und hat etwa 100 Mitarbeiter. Die Texaner haben bereits mit Samsung zusammengearbeitet. Dabei ging es um die Verbesserung der Performance von Prozessoren. Samsung stellte 2009 einen 1 GHz schnellen ARM-Prozessor mit dem Codenamen „Hummingbird“ für Smartphones vor, der aus dieser Zusammenarbeit hervorgegangen war. Samsung baut auch die Chips für das iPhone 3GS.

Hauptplatine des iPad mit A4-Prozessor (Bild: iFixit)
Hauptplatine des iPad mit A4-Prozessor (Bild: iFixit)

Bei EDN gibt es außerdem einen Bericht, dass Apple das Unternehmen aus Austin in Texas gekauft habe. Für eine Stellungnahme dazu war bei Apple bislang niemand zu erreichen. Auch die Website von Intrinsity hilft nicht weiter. Sie wird zur Zeit umstrukturiert.

2008 hatte Apple den Chip-Hersteller PA Semi gekauft, um stromsparende Prozessoren für das iPhone zu entwickeln. Sein Team war vermutlich auch am A4-Chip beteiligt. In welcher Form, ist allerdings unklar. Das iPad soll Ende April in Deutschland auf den Markt kommen.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, Prozessoren, Tablet, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple heuert Chipspezialisten an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *