Intel und Nokia veröffentlichen Meego-Codebasis

Es handelt sich um eine Developer Preview der Synthese aus Moblin und Maemo. Sie bootet von CD oder USB-Stick. Die Final soll im Mai erscheinen.

Intel und Nokia haben den ersten Code des Linux-Betriebssystems Meego zum Download bereitgestellt. Verfügbar sind Images für Atom-basierte Netbooks, für das ARM-basierte Smartphone Nokia N900 und für Atom-basierte Handys (Moorestown). Die Images booten von CD oder einem USB-Stick.

Meego ist die Zusammenführung der Betriebssysteme Maemo von Nokia und Intels Moblin. Die Architektur sieht einen gemeinsamen Kern für alle unterstützten Plattformen vor, die von Handys bis zu Settop-Boxen reichen und auch Fahrzeugsysteme oder internetfähige TV-Geräte einschließen sollen. Dieser Core enthält unter anderem den Betriebssystem-Kernel, Telefoniedienste, Internet und Social Networking, Dateimanagement und Gerätedienste.

Eine Beschreibung der Komponenten wird in den nächsten Tagen folgen. Die veröffentlichte Codebasis ist für Entwickler gedacht. Der Zeitplan für die Einführung von Meego sieht eine Final im Mai vor.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Betriebssystem, Handy, Intel, Linux, Mobil, Mobile, Nokia, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel und Nokia veröffentlichen Meego-Codebasis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *