Acer bringt Pico-Projektor K11 mit 200 ANSI-Lumen

Er kostet 500 Euro. Die native Auflösung beträgt 858 mal 600 Pixel, der Kontrast 2000:1. Die maximale Bilddiagonale von 203 Zentimetern schafft der Beamer aus einer Entfernung von 340 Zentimetern zur Projektionsfläche.

Acer hat mit dem K11 einen neuen Pico-Projektor vorgestellt, der 200 ANSI-Lumen Helligkeit schafft. Er wiegt 610 Gramm und benötigt 12 mal 12 Zentimeter Stellfläche bei einer Bauhöhe von 4,4 Zentimetern. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 499 Euro.

Pico-Projektor K11 (Bild: Acer)
Pico-Projektor K11 (Bild: Acer)

Der K11 kommt mit einer nativen Auflösung von 858 mal 600 Pixeln. Die maximale Projektionsfläche hat eine Diagonale von 203 Zentimetern und ist bei einem Abstand zur Bildfläche von 3,4 Metern möglich. Aus dem Minimalabstand von 64 Zentimetern liefert der K11 ein Bild mit 38 Zentimetern in der Diagonale.

Den Kontrast gibt Acer mit 2000:1 an. Als Lampe dient eine LED mit bis zu 20.000 Stunden Lebensdauer. Der K11 kombiniert sie mit einem DLP-Projektionssystem.

Der Beamer kann über USB oder HDMI mit Bilddaten versorgt werden. Außerdem gibt es je einen VGA- und RCA-Eingang. Auf SDHC-Karten gespeicherte Bild- und Videodateien gibt der Projektor auch ohne Anschluss eines PCs wieder. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre.

Themenseiten: Acer, Hardware, Projektoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer bringt Pico-Projektor K11 mit 200 ANSI-Lumen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *