Thunderbird 3.0.4 schließt fünf Sicherheitslücken

Drei der Schwachstellen stuft Mozilla als kritisch ein. Angreifer können sie zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode missbrauchen. Das vierte Update für Version 3 des E-Mail-Clients korrigiert insgesamt 83 Fehler.

Thunderbird Logo

Mozilla Messaging hat ein viertes Update für Thunderbird 3 veröffentlicht. Version 3.0.4 schließt fünf Sicherheitslücken, von denen der Hersteller drei als kritisch und zwei als leicht einstuft.

Die kritischen Schwachstellen können Angreifer verwenden, um beliebigen Schadcode einzuschleusen und auszuführen. Zwei davon lassen sich nur bei aktiviertem JavaScript ausnutzen. Anders als in Firefox ist diese Option in Thunderbird jedoch standardmäßig deaktiviert. Nähere Informationen zu allen Lücken liefert der offizielle Fehlerbericht.

Mozilla hat in Version 3.0.4 auch kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen. Insgesamt wurden 83 Bugs beseitigt.

Thunderbird 3.0.4 steht seit gestern für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Windows-Versionen vor Windows 2000 sowie Mac OS X 10.3 und älter werden nicht mehr unterstützt.

Im April soll das erste größere Update auf Version 3.1 erscheinen, das eine neue Browser-Engine und eine überarbeitete Startseite liefert. Eine erste Beta ist seit Mitte März verfügbar.

Download:

Themenseiten: E-Mail, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thunderbird 3.0.4 schließt fünf Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *