Google sucht Standort für experimentelles Glasfasernetz

Eine US-Stadt oder Gemeinde soll vernetzt werden. 50.000 bis 500.000 Teilnehmer bekommen einen Highspeed-Anschluss. Google versteht dies als Machbarkeitstest. Die Entscheidung soll bis Jahresende fallen.

Google prüft derzeit Örtlichkeiten, um ein Glasfasernetz aufzubauen. Schon im Februar hatte das Unternehmen angekündigt, es wolle ein experimentelles Highspeed-Ortsnetz aufziehen, um zu demonstrieren, was in einer kleinen US-Gemeinde aktuell machbar ist.

In einem Blogbeitrag heißt es: „In den kommenden Monaten sehen wir uns vorgeschlagene Örtlichkeiten an. Die Auswahl werden wir einengen, indem wir Orte besuchen, mit Lokalpolitikern sprechen und uns mit Dritten beraten. Aufgrund eingehender Vergleiche werden wir bis Jahresende unsere Entscheidung bekannt geben.“

Google will mit seinem Probenetz einen Ort mit 50.000 bis 500.000 Einwohnern versorgen. Die Zahl der Bewerber dürfte groß ausfallen: Außer von Googles technischer Expertise profitiert der Standort sicher auch von der Öffentlichkeitswirkung des Google-Experiments.

Themenseiten: Business, Google, Networking, Netzwerk

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google sucht Standort für experimentelles Glasfasernetz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *