Bericht: Apple arbeitet an mobiler Werbeplattform

Sie soll "iAd" heißen. Die offizielle Präsentation findet vielleicht schon am 7. April statt. Der Grundstein dafür wurde mit der Übernahme des auf mobile Display-Werbung spezialisierten Anbieters Quattro Wireless gelegt.

Wie MediaPost berichtet, hat Apple eine Werbeplattform für mobile Geräte entwickelt. Sie soll am 7. April unter der Bezeichnung „iAd“ vorgestellt werden, nur vier Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart des iPad. Den Quellen des Blogs zufolge bezeichnet CEO Steve Jobs iAd als „revolutionär“ und als die nächste große Entwicklung seines Unternehmens.

Apples Einstieg in den Markt für mobile Werbung wäre keine Überraschung. Im Januar hatte das Unternehmen den auf Display-Werbung spezialisierten Anbieter Quattro Wireless für 275 Millionen Dollar gekauft. Er liefert Anzeigen für Apples iPhone und auch für Android-Geräte aus. Zu seinen Kunden zählen Coca-Cola, Disney und Ford.

Laut Gizmodo hat Apple zudem kürzlich App-Store-Entwickler angewiesen, keine Anwendungen herauszubringen, die Lokalisierungsdienste verwenden, um Werbetreibenden die Schaltung von standortbezogener Werbung zu ermöglichen. Grund sei, dass Apple dieses Feature im Rahmen von iAds selbst nutzen wolle, so Gizmodo.

MediaPost erwartet, dass Apples Werbeplattform die Konkurrenz zu Google verschärft, das mit der Übernahme von AdMob im November 2009 ebenfalls diesen Markt bedient. Google verfüge außerdem über ein Patent für Systeme, die dynamisch standortbasierte Anzeigen ausliefern. Aber auch Apple habe sich 2008 eine Werbetechnologie patentieren lassen. Die beschriebene Technologie ermögliche es, Inhalte oder Anwendungen auf beliebigen Geräten abzuschalten, falls darin enthaltene Anzeigen nicht ausreichend beachtet würden.

Themenseiten: Apple, Business, Mobile, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple arbeitet an mobiler Werbeplattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *