Ricoh bringt netzwerkfähige Monochrom-Multifunktionssysteme

Die Aficio-SP-Modelle 3400SF und 3410SF drucken bis zu 28 Seiten pro Minute. Sie können auch kopieren, scannen und faxen. Die Preisempfehlung liegt bei rund 462 respektive 594 Euro.

Aficio SP 3410SF (Bild: Ricoh)
Aficio SP 3410SF (Bild: Ricoh)

Ricoh hat sein Multifunktionssystem-Portfolio um die netzwerkfähigen Monochrom-Modelle Aficio SP 3400SF und 3410SF erweitert, die mit einem empfohlenen monatlichen Arbeitsvolumen von 900 bis 3300 Seiten für den Einsatz in kleinen Arbeitsgruppen konzipiert sind. Laut Hersteller zählen die All-in-One-Geräte mit Abmessungen von 44,2 mal 42 mal 39,7 Zentimetern zu den kompaktesten ihrer Klasse. Sie unterscheiden sich nur durch die in das 3410SF integrierte Duplexeinheit für beidseitigen Druck.

Die Lasersysteme drucken und kopieren nach Herstellerangaben 28 DIN-A4-Seiten pro Minute. Sie sollen in unter 30 Sekunden einsatzbereit sein. Die Druckauflösung beträgt maximal 600 mal 600 dpi. Eine erste Druckseite soll in unter 8 Sekunden vorliegen, eine Kopie in unter 12 Sekunden.

Eine Tonerkartusche reicht Ricoh zufolge für 5000 Schwarzweißseiten bei fünf Prozent Flächendeckung. Der mit dem Gerät mitgelieferte Toner schafft jedoch nur etwa 1500 Seiten.

Die Kopiereinheit arbeitet ebenfalls mit einer Auflösung von bis zu 600 mal 600 dpi. Sie kann in einem Arbeitsgang 99 Kopien anfertigen, die sich stufenlos von 25 bis zu 400 Prozent vergrößern oder verkleinern lassen.

Der Standard-Papiervorrat beträgt 300 Blatt. Er lässt sich mit einer optionalen Papierkassette auf maximal 550 Blatt erweitern. Beide Geräte unterstützen die Formate DIN A6 bis A4 mit Grammaturen von 52 bis 162 Gramm pro Quadratmeter.

Mit dem integrierten Farbscanner können Dokumente in einer Auflösung von bis zu 1200 dpi als TIFF-, JPEG- oder PDF-Datei im Netzwerk und auf einem USB-Stick abgelegt oder direkt per E-Mail verschickt werden. Die G3-Faxeinheit arbeitet mit maximal 33,6 KBit/s und speichert bis zu 100 Seiten.

Die Steuerung der Multifunktionssysteme erfolgt mittels eines Bedienfeldes und eines zweizeiligen LC-Displays an der Geräteoberseite. Zur Erhöhung der Sicherheit lässt sich eine Authentifizierungsfunktion einschalten , die Druckaufträge durch Abfrage der Anwender-ID schützt.

Das Aficio SP 3400SF ist ab sofort für 462 Euro erhältlich. Das SP 3410SF mit integrierter Duplexeinheit kostet 594 Euro.

Themenseiten: Drucker, Hardware, Ricoh

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Ricoh bringt netzwerkfähige Monochrom-Multifunktionssysteme

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. September 2010 um 16:51 von Andreas Bock

    Scannen von mehreren Seiten als Einzel-PDFe möglich?
    Hallo,
    soweit sind wir ganz zufrieden mit diesem Drucker. Allerdings kann man anscheinend nicht einstellen, dass er mehrere Seiten gleichzeitig scannt, diese aber als Einzelseiten-PDF entweder im Folder oder in der E-Mail zur Verfügung stellt?

    MfG
    Andreas Bock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *