AT&T kündigt intelbasiertes Tablet an

Das Gerät ist eine Entwicklung von OpenPeak. Es basiert auf Intels kommender Atom-Generation "Moorestown". Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN, Bluetooth, UMTS und ein hochauflösendes 7-Zoll-Display mit Multitouch-Unterstützung.

AT&T wird nach dem Apple iPad einen weiteren Tablet-PC in sein Programm aufnehmen. Das hat der US-Provider auf der Mobilfunkmesse CTIA Wireless in Las Vegas angekündigt. In dem Gerät soll ein Atom-Prozessor von Intel zum Einsatz kommen.

Nach Unternehmensangaben greift das Tablet genau wie das iPad über AT&Ts 3G-Mobilfunknetz auf das Internet zu. Der Entwurf stammt von dem in Florida ansässigen Unternehmen OpenPeak, das auch Produkte für Verizon und Telefónica entwickelt hat.

AT&T wird ein von OpenPeak entwickeltes Tablet in sein Angebot aufnehmen, das auf einem Atom-Prozessor von Intel basiert (Bild: OpenPeak).
AT&T wird ein von OpenPeak entwickeltes Tablet in sein Angebot aufnehmen, das auf einem Atom-Prozessor von Intel basiert (Bild: OpenPeak).

Im sogenannten „OpenTablet“ soll ein Prozessor aus Intels kommender Atom-Generation „Moorestown“ arbeiten. Das System-on-a-Chip vereint CPU, Grafikprozessor, Speichercontroller sowie Videokodierung und –dekodierung. Moorestown wird auch ein Smartphone von LG Electronics mit 5-Zoll-Display antreiben. Apple verbaut im iPad sein eigenes System-on-a-Chip „A4„.

Die Ausstattung des Tablets umfasst laut AT&T WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth und ein hochauflösendes 7-Zoll-Multitouch-LCD-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Zudem verfügt das Gerät über einen HDMI-Ausgang, zwei Kameras für Fotos und hochauflösende Videos, USB-Anschluss und Micro-SD-Kartenslot.

Die Abmessungen betragen 22,8 mal 12,7 mal 1,5 Zentimeter bei einem Gewicht von etwa 520 Gramm. Das Gerät wird zusammen mit einer Dockingstation verkauft und kommt laut Intel im Lauf des Jahres auch über andere Vertriebskanäle in den Handel.

Themenseiten: AT&T, Apple, Hardware, Intel, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T kündigt intelbasiertes Tablet an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *