iPad-Version des Wall Street Journal soll 18 Dollar monatlich kosten

Das sind immerhin zehn Dollar weniger als die Druckversion. Leser von "Esquire" können mit einem Apple-Abo nur zwei Dollar sparen. Dafür kommt das Herrenmagazin ohne Werbung aufs Tablet.

Das Wall Street Journal schreibt über sich selbst, dass „laut mit der Materie vertrauten Personen“ das monatliche Abo der iPad-Version 17,99 Euro kosten werde. Damit wäre diese elektronische Ausgabe der Wirtschaftszeitung über 10 Dollar billiger als die gedruckte – aber immer noch vergleichsweise teuer.

Der Artikel beschäftigt sich auch mit Werbung auf dem Apple-Tablet. Demnach soll die Zeitschrift Time Magazine auf dem iPad mit Anzeigen von Unilever, Toyota, Fidelity Investments und drei anderen Firmen erscheinen. Sie bezahlen für die ersten acht Ausgaben angeblich je 200.000 Dollar.

Von Wired Magazine heißt es, Anzeigenkunden, die acht Seiten pro Ausgabe buchen, bekämen als zusätzlichen Anreiz ein Video und „Extra-Features“. Ohne Anzeigen kommt dagegen die Zeitschrift Esquire aufs Apple-Tablet. Die iPad-Ausgabe kostet allerdings auch nur 2 Dollar weniger als die auf Papier gedruckte Version.

Die Auslieferung des iPad beginnt in den USA am 3. April. In Deutschland wird das iPad ab Ende April mit WLAN und UMTS verfügbar sein.

Themenseiten: Apple, Business, Mobil, Mobile, News Corp, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu iPad-Version des Wall Street Journal soll 18 Dollar monatlich kosten

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. März 2010 um 9:49 von Thomas F.

    Was ist eine IPad-Version?
    Das IPad unterstützt doch keine neuen Formate, oder? Oder werden etwa spezielle Apps für jedes Magazin nötig? Das kann ja heiter werden. :-)
    Weg vom offenen HTML und hin zu proprietären Apps.

    • Am 26. März 2010 um 16:33 von Marcel

      AW: Was ist eine IPad-Version?
      Es könnte auch sein, dass man eine iBook Version meint, also etwas was im digitalen Bücherregal steht. Oder aber eine Webseite, die nur solche Formate benutzt, die das iPad auch kann (HTML5 etc.). Und ja, es könnte auch eine APP sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *