Entwickler entsperrt geheime Features in Windows-Phone-7-Emulator

Erste Screenshots zeigen etwa die neuen Mobile-Office-Versionen. Microsoft wollte sie noch unter Verschluss halten, aber Programmierern Tests ermöglichen. Das modifizierte Image steht nicht mehr zum Download bereit.

Ein Entwickler hat den von Microsoft auf der Konferenz Mix 10 vorgestellten Emulator von Windows Phone 7 entsperrt. So konnte er bislang geheim gehaltene Features einsehen und ausprobieren – unter anderem die neuen Mobil-Versionen von Word und Excel.

„Ich kann es immer noch nicht glauben, aber ich habe es geschafft“, schreibt Don Ardelean in seinem Blog. „Nach einer guten Idee, sechs Stunden Arbeit und ziemlich viel Herumwühlen habe ich das ROM-Image des Community-Technology-Preview-Emulators entsperrt.“

Microsoft hatte auf der Veranstaltung Mix 10 Entwicklern demonstriert, wie sie Anwendungen für Windows Phone 7 schreiben können, wollte aber einen Großteil seiner Arbeit noch unter Verschluss halten. Die gezeigten Prototypen durften Journalisten und Programmierer nicht selbst in die Hand nehmen. So beschränkte man auch den für Anwendungsentwickler herausgegebenen Emulator auf die Grundfunktionen, die ausreichen sollen, um neue Apps zu testen.

Weil er Ärger mit Microsoft fürchtet, hat Ardelean nach kurzer Zeit den entsperrten Emulator wieder vom Netz genommen. „Wenn mit jemand von Microsoft sagt, dass es egal ist, werde ich ihn wieder hochladen“, schreibt er.

Bisher liegt noch keine Stellungnahme von Microsoft vor. Neben den Bildern selbst hat TechAU zwei Videos ins Netz gestellt, die Interessenten einen ersten Eindruck vermitteln.

Themenseiten: Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Software, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Entwickler entsperrt geheime Features in Windows-Phone-7-Emulator

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *