Microsoft hebt Hardware-Beschränkungen für Windows 7 XP Mode auf

Der Kompatibilitätsmodus kommt ab sofort ohne Hardwarevirtualisierung aus. Eine aktualisierte Version steht zum Download bereit. Zudem kündigt Microsoft ein neues Lizenzmodell für virtualisierte Windows-Desktops an.

Microsoft hat die Hardwarebeschränkung des Windows 7 XP Mode aufgehoben. Der Kompatibilitätsmodus für Microsofts älteres Betriebssystem kann ab sofort auch auf Computern ausgeführt werden, die keine Hardwarevirtualisierung wie Intel VT oder AMD-V unterstützen oder bei denen diese Funktion im BIOS nicht aktiviert ist.

Gavriella Schuster, Leiterin des Bereichs Windows Commercial Product Management, räumte in einem Telefoninterview mit ZDNet ein, dass die Frage, ob ein PC Hardware-Virtualisierung unterstütze oder nicht, bei einigen Kunden für Verwirrung gesorgt habe. Um mehr Nutzern die Möglichkeit zu geben, die Vorteile des XP-Modus zu nutzen, habe Microsoft einen Weg gefunden, auf die Hardwarevirtualisierung auf BIOS-Ebene zu verzichten.

Eine aktualisierte Version des XP Mode stehe ab sofort zum Download bereit. Kunden, die das Feature schon nutzen, müssen das Update laut Microsoft nicht herunterladen. Für den XP-Modus wird aber weiterhin Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise benötigt.

Der Softwareanbieter ändert zudem sein Lizenzmodell für virtualisierte Windows-Desktops. Kunden der Windows-Client-Software Assurance benötigen ab 1. Juli 2010 keine zusätzliche Lizenz, um Windows in einer Virtual-Desktop-Infrastructure-Umgebung (VDI) betreiben zu können. Software-Assurance-Kunden und Inhaber von Virtual-Desktop-Access-Lizenzen können ihre virtualisierten Windows-Desktops und Office-Anwendungen, die über VDI gehostet werden, künftig auch auf PCs außerhalb ihres Unternehmens nutzen, beispielsweise zu Hause.

Themenseiten: Hardware, Microsoft, Virtualisation, Virtualisierung, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft hebt Hardware-Beschränkungen für Windows 7 XP Mode auf

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. März 2010 um 9:07 von Dmagnien

    W7 Xp Mod
    Wo haben Sie denn gesehen daß man den XP Mod betreiben kann ohne ein Intel-VT oder AMD-V CPU?
    Ich habe auf die Microsoft Webseite gesucht und nur die bekannte Lösung mit entresprechende CPU gefunden. Nirgends ist ein Version zu finden wie Sie es in Ihrem Artikel beschreiben.

    Bitte geben Sie uns der entsprechende Link zu folgen.

    MfG,
    D.Magnien

    • Am 26. März 2010 um 7:22 von Bombinho

      AW: W7 Xp Mod
      http://blogs.technet.com/windows_vpc/
      Allerdings ist der Aufmacher verfuehrerischer als die Aenderung.
      Selbstverstaendlich wird weiterhin die Hardwarevirtualisierung verwendet.
      Lediglich die vorher zwingend notwendige Hardwareunterstuetzung ist jetzt
      nicht mehr notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *