Google-Partner wollen Klarheit über weiteres Vorgehen in China

In einem Brief fordern 27 Firmen den Suchanbieter auf, seine Zukunftspläne offenzulegen. Sie fürchten um ihre Geschäfte, falls sich Google aus China zurückzieht. Zudem wollen sie erfahren, wie sie in diesem Fall entschädigt werden.

In einem Brief haben 27 chinesische Werbepartner von Google den Suchanbieter dazu aufgefordert, seine Pläne für das weitere Vorgehen in China offenzulegen. In dem Schreiben, das der staatliche Fernsehsender CCTV auf seiner Website veröffentlicht hat, bemängeln die Firmen, dass Google sich seit Beginn der Auseinandersetzung mit der chinesischen Regierung nicht mit ihnen in Verbindung gesetzt habe.

Die Google-Partner fürchten um ihre Geschäfte, sollte sich der Suchanbieter dazu entscheiden, seine chinesische Suchmaschine Google.cn zu schließen. Zudem verlangen sie, zu erfahren, wie Google sie entschädigen möchte, falls sich der Konzern tatsächlich vom chinesischen Suchmarkt zurückzieht.

„Wir verstehen, dass Google seine eigenen Werte hat“, heißt es in dem Brief. „Was wir jedoch nicht nachvollziehen können ist, dass Google bis jetzt keinerlei Gespräche mit uns über einen Alternativplan geführt hat.“ Der Suchanbieter selbst wollte sich bislang nicht zum Inhalt des Schreibens äußern, erklärte gegenüber dem Wall Street Journal jedoch, dass man es derzeit überprüfe.

Erst zu Beginn dieser Woche hatte die chinesische Regierung den Geschäftspartnern von Google.cn dazu geraten, sich einen Alternativplan zurechtzulegen, für den Fall, dass Google China den Rücken kehrt. Die Gespräche zwischen der Regierung und dem Suchanbieter stecken offenbar in der Sackgasse. Laut Financial Times steht Googles chinesische Suchmaschine vor dem Aus.

Nach der Entdeckung von Angriffen, die angeblich aus China kamen, hatte Google im Januar die Selbstzensur seiner Suchmaschine Google.cn gestoppt. Auf einer Konferenz in Abu Dhabi teilte Google-Chef Eric Schmidt in der vergangenen Woche mit, dass die Verhandlungen mit der chinesischen Regierung kurz vor dem Abschluss stünden.

Themenseiten: China, Google, Internet, Suchmaschine, Zensur

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-Partner wollen Klarheit über weiteres Vorgehen in China

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *