Windows Phone 7 kommt ohne Copy and paste

Windows Phone 7, das neue mobile Betriebssystem von Microsoft, wird keine systemweite Zwischenablage haben. Das gilt zumindest für die erste Version des OS. Das Unternehmen hat jetzt einen Bericht von Engadget bestätigt, laut dem Entwickler keine Copy-and-paste-Funktionen implementieren können. Der Windows-Phone-7-Vorgänger Windows Mobile unterstützt die Funktion.

„Wir bieten Copy and paste aus einem guten Grund nicht mehr an“, sagte Microsoft-Sprecher Todd Brix in einem Interview. Wenn ein Anwender irgendetwas auf einem Telefon kopiere, wolle er eigentlich eine bestimmte Aktion ausführen, etwa eine Telefonnummer wählen oder eine E-Mail verschicken. Für diese speziellen Aktionen habe Microsoft das sogenannte „Smart Linking“ entwickelt. „Das ist eine bewusste Design-Entscheidung“, so Brix.

Beim „Smart Linking“ klickt ein Anwender beispielsweise doppelt auf eine Telefonnummer, um sie direkt anzurufen oder ins Adressbuch einzutragen. Beim Doppelklick auf eine Adresse erscheint der zugehörige Ort auf einer Karte, ohne dass man die Adresse über die Zwischenablage kopieren und einfügen muss.

Brix: „Wir versuchen, vorherzusehen, was der Anwender will. Copy and paste ist also überflüssig.“ Die meisten Anwender würden diese Funktion nicht vermissen. Es gehe darum, Prioritäten zu setzen. Microsoft plane, die Funktionen zu implementieren, die 80 Prozent der Anwender wollten. „Wir haben uns auf die hauptsächlich auftretenden Fälle konzentriert“, erläutert Brix. „Natürlich wird es einige Anwender geben, denen diese Entscheidung nicht gefällt.“

Die ersten Versionen von iPhone OS beherrschten ebenfalls kein Copy and paste. Apple hat die Funktion aber später nachgerüstet. Zuvor erschienen Tools die auf einem iPhone mit Jailbreak die fehlende Zwischenablage ergänzten.

Blackberry-Telefone gehen einen Mittelweg. Sie bieten sowohl „intelligente Links“ als auch eine Zwischenablage an.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Windows Phone 7 kommt ohne Copy and paste

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. März 2010 um 13:39 von Dpunkt

    Das wars dann wohl…..
    Nächste Woche kommt dann die Meldung, das man die Exchangeunterstützun, Office und E-Mail ganz generell weglässt, wiel nur 80% der Nutzer sie brauchen.

    Sorry, aber ich benutze jetzt seid 3 Jahren WM6.0 und bisher scheint es immernoch besser zu sein als das phone7 gedöns.

    Erraten der Funktion? Gibt’s dann ‚einfügen in word excel (Programmliste)‘? ahhjaaa wie nützlich

  • Am 17. März 2010 um 19:16 von ICU

    Funktionen streichen?
    Was soll denn das? Erst kommen Apple und Google sowie Palm mit Handys auf den Markt, die bestimmte Funktionen nicht unterstützen, wie Copy/Paste oder Videoaufnahme – was aber Windows Mobile und Symbian schon lange können und sogar schon das alte PalmOS (ggf. mit Beigaben durch den Handyhersteller). Dann brauchen die hippen OS-Hersteller mehrere Updates und feiern dann großartig Funktionen, die eigentlich normal sind, als neuartig und herausragend. Ich sage nur: Wow das iPhone kann jetzt endlich MMS. Man was für eine Leistung, konnte mein S55 schon ;)
    Und jetzt kommt auch noch Microsoft mit sowas. Wass soll das denn bitte. Reduzieren wir jetzt Smartphones auf den technologischen Stand von Handys aus dem Jahre 2000? Das besagte S55 hatte übrigens auch schon Copy/Paste (auch wenn nicht in allen Apps, aber für die Übertragung von einer Notiz in den Kalender oder eine SMS/E-Mail hat es gereicht).
    Schöne neue Smartphone-Welt. Nein Danke. Mein S55 habe ich leider (oder vielleicht auch zum Glück) nicht mehr. Aber ich muss wohl auf meine WM6 Handys gut aufpassen und sie hegen und pflegen. Die angeblichen Neuheiten sehen derzeit eher aus wie ein Schritt in die Steinzeit des Smartphones.

    Schade.
    ICU

  • Am 19. März 2010 um 9:15 von k

    smart linking / intelligente links
    gibts auch im iphone os – schon lange.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *