Windows Phone 7: Microsoft veröffentlicht Entwicklerwerkzeuge

Dazu gehören Testversionen von Expression Blend und Visual Studio Express 2010 für Windows Phone. Microsoft stellt auch einen Windows-Phone-7-Emulator zur Verfügung. Das Betriebssystem unterstützt anfänglich nur Silverlight 3.

Microsoft hat auf der Konferenz Mix 10 Entwicklerwerkzeuge für Windows Phone 7 vorgestellt. Ab sofort können Expression Blend for Windows Phone, ein Windows-Phone-7-Add-in für Visual Studio 2010, eine Standalone-Version von Visual Studio 2010 Express for Windows Phone und ein Windows-Phone-7-Emulator heruntergeladen werden. Die Tools liegen alle als Testversionen vor.

In einer Eröffnungsrede wiesen Vertreter des Unternehmens darauf hin, dass Silverlight und Expression Blend die Werkzeugsammlung XNA Game Studio 4.0 komplett machten. Programmierern stehe so eine Auswahl an Tools zur Verfügung, um Applikationen und Spiele für Microsofts neue Mobilplattform zu entwickeln.

Darüber hinaus hat der Softwareanbieter einen Release Candidate von Silverlight 4 veröffentlicht. Die finale Version werde vor Ende April ausgeliefert, so das Unternehmen. Allerdings seien die ersten Handys mit Windows Phone 7 nicht kompatibel zu Silverlight 4. Microsoft unterstützte anfänglich eine Weiterentwicklung von Silverlight 3, die einige spezifische Funktionen wie Support für Beschleunigungssensoren enthalte.

Auf der Entwicklerkonferenz haben mehrere Unternehmen zugesagt, Anwendungen für Windows Phone 7 zu erstellen. Dazu gehören Associated Press, Citrix Systems, EA Mobile, Fandango, Foursquare Labs, Match.com, Microsoft Game Studios, Pandora Media, Photobucket, Seesmic, Shazam Entertainment, Sling Media und Vertigo Software.

Nach Auskunft von Unternehmensvertretern richtet sich Windows Phone 7 an sogenannte „Life Maximizers“. Darunter versteht Microsoft Nutzer, die ihre mobilen Geräte beruflich und privat nutzen wollen.

Während der Eröffnungsrede hat Microsoft keine Angaben dazu gemacht, ob und wie Entwickler in der Lage sein werden, den Code vorhandener Windows-Mobile-Applikationen auf die neue Plattform zu portieren. Bisher erklärte Microsoft lediglich, das Windows-Mobile-6.x-Anwendungen nicht unter Windows Phone 7 laufen.

Themenseiten: Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Phone 7: Microsoft veröffentlicht Entwicklerwerkzeuge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *