Windows Phone 7 Series soll zwei Auflösungen unterstützen

Die ersten Smartphones mit dem neuen OS werden ein Display mit 480 mal 800 Pixeln haben. Später sollen auch Geräte mit 320-mal-480-Pixel-Screen erscheinen. Ein von der GPU unabhängiger Chip sorgt für die Skalierung.

Die ersten Smartphones mit Windows Phone 7 Series werden eine Auflösung von 480 mal 800 Pixeln haben. Das hat Microsoft auf der Games Developers Conference in San Francisco bekannt gegeben. Später sollen auch Geräte mit 320 mal 480 Bildpunkten möglich sein. Wann das Update erscheinen wird, ist nicht bekannt.

Um eine Fragmentierung der Plattform zu verhindern, schreiben die Redmonder Handy-Produzenten wie HTC oder LG die Hardware genau vor. Alle Geräte basieren auf dem Snapdragon-Chip von Qualcomm. Er enthält eine Upscaling-Einheit, die ohne Belastung der GPU Inhalte hoch- und herunterskaliert. Das soll auch Spiele zugutekommen, die aus Performancegründen nicht in der nativen Auflösung ausgeführt werden können.

Letzte Woche hatte Microsoft Silverlight und XNA als Entwicklungsplattform für Windows Phone 7 angekündigt. Die meisten Anwendungen für Windows Mobile 6 laufen nicht mehr.

Windows Phone 7 Series wurde auf dem Mobile World Congress in Barcelona offiziell vorgestellt. Auf der Hausmesse Mix 10, die am Montag in Las Vegas beginnt, will Microsoft weitere Einzelheiten veröffentlichen.

Themenseiten: HTC, MWC, Microsoft, Mobile, Software, Telekommunikation, Windows Mobile, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Phone 7 Series soll zwei Auflösungen unterstützen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *