XenApp 6 streamt jetzt auch auf Android-Handys und Macs

Die maximale Nutzerzahl beträgt nun 100.000. XenApp 6 unterstützt Windows Server 2008 R2 und gibt von einer Oberfläche aus Zugriff auf alle Instanzen. Der Receiver Client wurde ebenfalls aktualisiert.

Logo von Citrix

Die neue XenApp-Version 6 kann auch Apple-Rechner und Android-Smartphones mit zentral verwalteten Anwendungen versorgen. Zudem verbessert sie laut Hersteller Citrix den zentralisierten Zugriff und das Management von Windows-Applikationen.

Eine Arbeitsoberfläche genügt jetzt, um sämtliche Instanzen von XenApp zu administrieren. Laut Hersteller können mit dem neuen Release bis zu 100.000 Nutzer gleichzeitig mit Anwendungen versorgt werden. Citrix unterstützt nun auch Windows Server 2008 R2.

XenApp hostet Anwendungen auf einem Server und streamt lediglich die Arbeitsoberfläche an den Client. XenApp kann zudem zusammen mit XenDesktop, einer Virtualisierungslösung für den Desktop, eingesetzt werden.

Für das neue XenApp hat Citrix auch den Receiver Client, der Nachfolgetechnologie des ICA-Clients, aktualisiert.

Themenseiten: Android, Citrix, Mobile, Software, Virtualisation, Virtualisierung, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu XenApp 6 streamt jetzt auch auf Android-Handys und Macs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *