Microsoft stellt Windows Essential Business Server 2008 ein

Das auf mittelständische Unternehmen ausgerichtete Produkt fällt einer Straffung des Portfolios zum Opfer. Der Vertrieb endet zum 30. Juni. Betroffenen Kunden bietet Microsoft einen kostenlosen Umstieg auf die einzelnen Komponenten des Pakets an.

Microsoft stellt zum 30. Juni den Verkauf von Windows Essential Business Server 2008 (EBS) ein. Das Produkt, das aus Windows Server 2008, Exchange Server sowie Management-Tools besteht, richtet sich an mittelständische Unternehmen mit bis zu 300 Nutzern.

„Wir straffen unser Portfolio und stellen die Weiterentwicklung von EBS ein“, heißt es in einer Ankündigung auf der Website des Softwareanbieters. Der Support für Windows Essential Business Server werde wie geplant bis zum Ende des normalen Lebenszyklus‘ des Produkts fortgeführt.

Betroffenen Kunden bietet Microsoft die Möglichkeit, kostenlose Lizenzen der einzelnen Komponenten von EBS 2008 zu beziehen. Dabei handelt es sich um Windows Server 2008 Standard, Microsoft Exchange Server 2007 Standard und Microsoft System Center Essentials 2007. Das Angebot gilt vom 30. Juni bis zum 31. Dezember 2010.

„Die Entscheidung, keine weiteren Versionen von EBS auszuliefern, fällt uns nicht leicht. Sie hat keinen Einfluss auf andere Windows-Server-Produkte- und –Lösungen, etwa auf die kommende Version von Windows Small Business Server (SBS)“, schreibt Microsoft in einem Blogeintrag. „Wir arbeiten intensiv an der Entwicklung einer neuen Ausgabe von SBS.“ Die Mitglieder des EBS-Produktteams sollen künftig an anderen Projekten der Server- und Cloud-Sparte mitwirken.

Windows Essential Business Server 2008 fällt der Straffung von Microsofts Produktportfolio zum Opfer (Screenshot: CNET).
Windows Essential Business Server 2008 fällt der Straffung von Microsofts Produktportfolio zum Opfer (Screenshot: CNET).

Themenseiten: Microsoft, Mittelstand, Server, Servers, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft stellt Windows Essential Business Server 2008 ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *