Microsoft demonstriert plattformübergreifendes Spiel

Der Spielstand lässt sich zwischen Konsole, Handy und PC übertragen. Alle drei liefern eine einheitliche Optik. Das kommende Handy-Betriebssystem profitiert mutmaßlich von seiner neuen Basis: Silverlight und XNA.

Microsoft hat auf der Messe TechEd Middle East in Dubai ein wirklich plattformübergreifendes Spiel vorgestellt. Sprecher Eric Rudder spielte es nacheinander auf einem Windows-PC, einem Smartphone mit Windows Phone 7 und einer Xbox 360. Jedes Mal konnte er seinen Spielstand speichern und auf die nächste Plattform mitnehmen.

Auch die Optik des Spiels im Indiana-Jones-Stil war auf allen Plattformen konsistent. Details der Technologie sind für die nächsten Fachmessen Mix 10 und CTIA zu erwarten. Inzwischen kann man die Demonstration von Rudder bei Youtube sehen.

Beachtlich an der Demonstration ist auch, dass sie mit Ausnahme von Windows Phone 7 existierende Plattformen nutzte. Das Smartphone-Betriebssystem allerdings hat Microsoft gerade komplett neu aufgebaut.

Dass es künftig eine ähnliche Basis hat wie die Spielkonsole Xbox, war schon letzte Woche durchgesickert. „Aus Xbox-Entwicklern werden Windows-Phone-Entwickler“, sagte Charlie Kindel, Manager für Mobile Developer Strategy bei Microsoft. Anwendungen für Windows Phone 7 könnten nämlich ausschließlich mit Silverlight oder XNA, einer Werkzeugsammlung für Xbox-Spiele, erstellt werden. Die gemeinsame Programmierbasis dürfte eine Portierung deutlich erleichtern, wenn man auf die unterschiedliche Leistungsfähigkeit der Plattformen Rücksicht nimmt.

Windows Phone 7 ist in Grundzügen fertig: Im Februar hatte Steve Ballmer es erstmals demonstriert. Die Veröffentlichung soll im Lauf des Jahres erfolgen.

Themenseiten: Forschung, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft demonstriert plattformübergreifendes Spiel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *