Microsoft konstruiert Windows Phone 7 von Grund auf neu

Das neue Microsoft-Betriebssystem stellt strikte Anforderungen an die Hardware. Beim HTC HD 2 beispielsweise scheitert ein Update. Anwendungen für Windows Phone 7 basieren auf Silverlight und den XNA-Programmierwerkzeugen für Xbox-Spiele.

Microsoft hat bestätigt, dass es kein Upgrade auf Windows Phone 7 für HTCs Smartphone Touch HD 2 geben wird. Auch viele andere Geräte mit Windows Mobile 6.x werden voraussichtlich nicht die Anforderungen für eine Aktualisierung auf Microsofts kommendes Handy-Betriebssystem erfüllen. Der Grund: Windows Phone 7 ist ein von Grund auf von Windows Mobile 6 verschiedenes, neu geschriebenes Betriebssystem.

Anwendungen für Windows Phone 7 können ausschließlich mit Silverlight oder XNA, einer Werkzeugsammlung für Xbox-Spiele, erstellt werden. „Aus Xbox-Entwicklern werden auf diese Art Windows-Phone-Entwickler“, sagte Charlie Kindel, Manager für Mobile Developer Strategy bei Microsoft.

„Bei Windows Phone 7 haben wir strikte Anforderungen an die Hardware, damit wir ein durchgängig positives Nutzererlebnis für Verbraucher und Entwickler gewährleisten können“, erklärte ein Microsoft-Sprecher gegenüber ZDNet. „Wir können nicht bestätigen, dass alle Windows-Mobile-6.x-Handys, die diese Anforderungen erfüllen, auch aktualisiert werden können.“

Es sei aber möglich, alle Windows-Phone-7-Mobiltelefone mit neuen Funktionen und Verbesserungen kommender Betriebssystemversionen aufzurüsten. Details zur Abwärtskompatibilität des Betriebssystems will Microsoft auf der Konferenz Mix 10 bekannt geben.

Einige Ausnahmen kann es immerhin geben: „In einigen Fällen wird es möglich sein, Windows-6.x-Anwendungen mit einigen Änderungen zum Laufen zu bringen“, sagte Todd Brix vom Windows-Phone-Team.

Anfang der Woche hatte APC Magazine unter Berufung auf eine Microsoft-Vertreterin berichtet, dass das HTC Touch HD 2 nicht für ein Upgrade auf Windows Phone 7 geeignet sei, obwohl es über einen 1 GHz schnellen Prozessor und einen hochauflösenden kapazitiven Touchscreen verfüge. Als Grund nannte Natasha Kwan, General Manager von Microsofts Mobile Communications Business im asiatisch-pazifischen Raum, dass das HD2 über fünf statt drei Hardwaretasten verfügt.

Themenseiten: HTC, Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft konstruiert Windows Phone 7 von Grund auf neu

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. März 2010 um 10:23 von TN

    Konstruiert oder konstruierte ?
    Was denn nun?

    Wird „Windows Phone 7“ nun (gegenwärtig oder in Zukunft) von Grund auf neu konstruiert, oder *wurde* es von Grund auf neu konstruiert? Hallo? Wozu gibt es Tempi in der deutschen Sprache?

    • Am 5. März 2010 um 11:04 von ZDNet-Redaktion

      AW: Konstruiert oder konstruierte ?
      Vielen Dank für Ihren Einwand. Der Großteil des Codes dürfte fertig sein, die Tests und Verbesserungen sind sicher noch nicht abgeschlossen, insofern sind beide Zeitformen vertretbar.

      Davon einmal abgesehen ist es in journalistischen Publikationen üblich, in der Überschrift das Präsens zu verwenden, auch wenn ein Vorfall in der Vergangenheit liegt: „Kabinett beschließt Internetgesetz“, „Mann beißt Hund“, „Steve Jobs stellt iPhone vor“.

      Viele Grüße,
      die Redaktion

  • Am 5. März 2010 um 12:00 von Kai K.

    Phone
    Nanu es gibt ein Windows Mobile 6 und nicht Windows Phone 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *