Microsoft kündigt zwei Sicherheitsupdates für Windows und Office an

Sie schließen insgesamt acht Sicherheitslücken. Deren Risiko stuft Microsoft als "hoch" ein. Die Anfälligkeiten bestehen in Windows XP, Vista und 7 sowie in Office für Windows, Office für Mac und SharePoint Server 2007.

Microsoft hat für seinen März-Patchday am kommenden Dienstag zwei Sicherheitsupdates angekündigt, die insgesamt acht Schwachstellen in Windows und Office beheben sollen. Das Risiko, das von den Lücken ausgeht, stuft der Sicherheitsanbieter als „hoch“ ein.

Laut einer Vorankündigung betrifft der Windows-Patch die 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von XP, Vista und 7. Das zweite Update beseitigt Fehler in Office XP, Office 2003, Office 2007, Office 2004 und Office 2008 für Mac sowie in Excel Viewer und SharePoint Server 2007.

Darüber hinaus wird der Softwareanbieter das Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software und den Junk-E-Mail-Filter von Windows Mail aktualisieren. Auch das Update für die Browserauswahl unter Windows soll am kommenden Dienstag über Windows-Update verteilt werden.

Microsoft-Sprecher Jerry Bryant hat zudem in einem Blogeintrag darauf hingewiesen, dass bisher keine Angriffe auf die Anfang der Woche aufgetauchte Lücke in VBScript entdeckt worden seien. Microsoft rät Nutzern von Windows 2000, XP und Server 2003, die Windows-Hilfe nicht mittels der F1-Taste aufzurufen, falls sie von einer Website dazu aufgefordert werden.

Themenseiten: Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt zwei Sicherheitsupdates für Windows und Office an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *