CeBIT: Patriot Memory zeigt SSD-Speichersystem mit 10 TByte

Die Workstation "Artemis" vereint 40 Flash-Laufwerke in einem ATX-Gehäuse. Sie verarbeitet laut Hersteller 150.000 Eingabebefehle pro Sekunde. Die maximale Schreibgeschwindigkeit beträgt 8000 MByte/s.

In der Workstation "Artemis" arbeiten 40 SSD-Laufwerke mit 10 TByte Gesamtkapazität (Bild: Patriot Memory).
In der Workstation „Artemis“ arbeiten 40 SSD-Laufwerke mit 10 TByte Gesamtkapazität (Bild: Patriot Memory).

Patriot Memory präsentiert an seinem CeBIT-Stand H53 in Halle 17 unter dem Projektnamen „Artemis“ ein SSD-Speichersystem mit 10 TByte Gesamtkapazität. In der extra für die Messe aufgebauten Workstation arbeiten vierzig Flash-Laufwerke à 256 GByte der Reihe Torqx.

Die SSDs sind in zehn 5,25-Zoll-Wechselrahmen mit jeweils vier 2,5-Zoll-SATA-2-Einschüben untergebracht. Die Ansteuerung erfolgt über fünf RAID-Controller mit je acht Ports im RAID-0-Verbund.

Laut Patriot Memory bewältigt das System 150.000 Eingabebefehle pro Sekunde (IOPS). Die Schreibleistung gibt der Hersteller mit 8000 MByte/s an.

Außer der SSD-Workstation zeigt Patriot Memory in Hannover auch seine neuesten Produkte aus den Bereichen SSD, NAS, USB 3.0 und Flashspeicher.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe, Patriot, SSD, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Patriot Memory zeigt SSD-Speichersystem mit 10 TByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *