CeBIT: Parallels zeigt Server for Mac Bare Metal Edition

Die Hypervisor-basierte Virtualisierungslösung kommt ohne installiertes Hostbetriebssystem aus. Dadurch lassen sich verschiedene OS gleichzeitig auf Xserve- oder Mac-Pro-Rechnern mit Intel-Prozessoren betreiben. Zudem soll die Performance steigen.

Parallels Server for Mac

Parallels wird auf der CeBIT in Hannover (2. bis 6. März) eine Bare Metal Edition von Server for Mac vorstellen. Die auf einem Hypervisor basierende Virtualisierungslösung für Xserve- und Mac-Pro-Rechnern mit Intel-Prozessoren läuft ohne installiertes Hostbetriebssystem direkt auf der Hardware.

Parallels verspricht unter anderem eine höhere Performance der virtuellen Maschinen, die Verlagerung von Mail-Servern wie Exchange oder Kerio sowie Oracle- und andere Datenbanken auf Apple-Hardware. Zudem lassen sich mehrere verschiedene Betriebssysteme gleichzeitig auf Apple-Hardware betreiben, wodurch vorhandene oder zusätzliche Windows- und Linux-Server eingespart werden können.

Service-Provider erhalten durch die Bare Metal Edition die Möglichkeit, Dienstleistungen auf der Grundlage von Mac OS X als Cloud-Service anzubieten. Die integrierte Parallels Virtual Automation stellt Werkzeuge für eine einfache Wartung und Verwaltung virtueller Umgebungen bereit.

Partner von Parallels zeigen auf der CeBIT im Mac OS X Business Park (Halle 2, Stand 20) Lösungen für den Firemeneinsatz auf Basis von Server for Mac Bare Metal Edition.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Parallels, Software, Virtualisation, Virtualisierung, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Parallels zeigt Server for Mac Bare Metal Edition

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *