Toshiba liefert 10-Zoll-Netbook mit elf Stunden Akkulaufzeit aus

Das Mini NB305-105 arbeitet mit Intels Atom-CPU N450, 1 GByte DDR2-RAM und einer 250 GByte großen Festplatte. Sein 10,1-Zoll-Display löst mit 1024 mal 600 Bildpunkten auf. Der Preis beträgt 499 Euro.

Toshiba hat das erste Modell seiner auf der CES in Las Vegas vorgestellten Netbook-Reihe Mini NB305 auf den Markt gebracht. Das 10,1-Zoll-Gerät NB305-105 mit integriertem 6-Zellen-Akku soll bis zu elf Stunden ohne Steckdose auskommen. Es ist ab sofort für 449 Euro erhältlich.

Das NB305 basiert auf Intels Pine-Trail-Plattform, die neben dem Chipsatz NM10 Express die Atom-CPU N450 mit integriertem Grafikkern (GMA 3150) und Speichercontroller beinhaltet. Der Prozessor taktet mit 1,66 GHz. Ihm stehen 1 GByte DDR2-RAM und eine 250 GByte große Festplatte zur Seite. Letztere verfügt über einen 3D-Bewegungssensor, der den Schreib-Lese-Kopf bei starken Erschütterungen schnell parkt und so Schäden verhindert.

Das 10,1-Zoll-LED-Backlight-Display des NB305 löst mit den Netbook-typischen 1024 mal 600 Bildpunkten auf. Zur weiteren Ausstattung zählen Fast-Ethernet, WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth 2.1 mit EDR, ein Multitouchpad, eine Chiclet-Tastatur, ein 2-in-1-Kartenleser und eine VGA-Webcam. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Starter zum Einsatz.

An Schnittstellen sind drei USB-Ports, Mikrofon-Eingang, Kopfhöreranschluss und VGA-Ausgang vorhanden. Letzterer unterstützt aufgrund von Einschränkungen der in der Atom-CPU integrierten Grafikeinheit nur Auflösungen von bis zu 1400 mal 1050, so dass sich externe Full-HD-Monitore nicht vernünftig ansteuern lassen.

Das 1,33 Kilogramm schwere NB305-105 hat ein weißes Gehäuse mit 3D-Textur und mattem Finish. Die Full-Size-Tastatur ist in Silber gehalten. Die Garantiezeit von einem Jahr beinhaltet einen Abholservice und lässt sich kostenlos um ein weiteres Jahr verlängern.

Ab sofort liefert Toshiba auch ein erstes Modell der ebenfalls auf der CES angekündigten Arrandale-Notebook-Reihe Qosmio F60 aus. Das 15-Zoll-Gerät F60-10X mit Core-i3-330M-CPU (2,13 GHz), 4 GByte DDR3-RAM, 320-GByte-Festplatte und Nvidia-Grafik des Typs Geforce GT 330M kostet 899 Euro.

Darüber hinaus gibt es neue Konfigurationen der Satellite-Reihen T110, L, A500, P500 und U500 sowie der Qosmio-Serie X500. Die Preise liegen zwischen 499 und 1649 Euro.

Das Mini NB305-105 ist ab sofort für 499 Euro erhältlich (Bild: Toshiba).
Das Mini NB305-105 ist ab sofort für 499 Euro erhältlich (Bild: Toshiba).

Themenseiten: Hardware, Netbooks, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba liefert 10-Zoll-Netbook mit elf Stunden Akkulaufzeit aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *