O2 schließt Übernahme von Hansenet ab

Der 900 Millionen Euro teure Zukauf wird als eigenständige Gesellschaft weitergeführt. Die Leitung übernimmt der bisherige O2-Marketing-Chef Lutz Schüler. Ab März sollen erste O2-Shops DSL-Produkte von Alice vermarkten.

O2 Logo

Telefónica O2 Germany hat die Übernahme von Hansenet abgeschlossen. Nach der kartellrechtlichen Genehmigung durch die EU-Kommission Ende Januar unterzeichneten die Unternehmen gestern den Kaufvertrag. Mit rund 2,4 Millionen Kunden wird O2 damit zum viertgrößten DSL-Anbieter in Deutschland.

Hansenet wird nach Angaben von O2-Chef René Schuster weiter als eigenständige Gesellschaft mit Unternehmenssitz in Hamburg geführt. Die Leitung des DSL-Anbieters, der besser unter der Marke Alice bekannt ist, soll der bisherige O2-Marketing-Chef, Lutz Schüler, übernehmen. Seine Ernennung muss noch durch den Aufsichtsrat bestätigt werden.

Mit der Übernahme von Hansenet will Telefónica O2 Germany seinen Wachstumskurs beschleunigen. Ziel ist es, künftig vermehrt Pakete aus Mobilfunk und Festnetz anzubieten. „Gemeinsam werden wir den deutschen Telekommunikationsmarkt verändern“, so Schuster. „Wir stehen für Innovation, Wachstum und Fortschritt.“ Im März sollen erste O2-Shops damit beginnen, Produkte von Alice zu vermarkten.

Anfang November hatten der O2-Mutterkonzern Telefónica und Telecom Italia eine Vereinbarung zur Übernahme von Hansenet unterzeichnet. Die Transaktion hat einen Wert von 900 Millionen Euro. Der gemeinsame Umsatz von Hansenet und O2 beträgt rund fünf Milliarden Euro. Daran gemessen zählt der Konzern nach eigenen Angaben zu den drei größten Telekommunikationsanbietern des Landes.

Themenseiten: Business, DSL, Hansenet, O2, Telecom Italia, Telefónica, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 schließt Übernahme von Hansenet ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *