Microsoft bestätigt Störung seiner Windows-Live-Dienste

Am Dienstag gegen 18 Uhr deutscher Zeit waren unter anderem Hotmail und Xbox Live etwa eine Stunde lang nicht erreichbar. Microsoft nennt einen fehlerhaften Server als Ursache der Störung. Er wurde inzwischen ausgetauscht.

Microsoft hat eine Störung seiner Windows-Live-Dienste bestätigt. Am Dienstag konnten sich einige Nutzer zwischen 18 und 19 Uhr deutscher Zeit nicht mehr mit ihrer Windows Live ID bei Hotmail, Xbox Live und anderen Windows-Live-Services anmelden.

„Durch den Ausfall eines Servers scheiterte für einige Kunden das Log-in mit ihrer Windows Live ID“, schreibt Arthur de Haan im Windows-Live-Blog. „Wir haben den fehlerhaften Server vom Netz genommen und ausgetauscht.“

Den Grund für den Ausfall habe Microsoft in weniger als einer Stunde identifiziert und beseitigt. Es habe danach aber noch einige Zeit gedauert, die aufgestauten Log-ins abzuarbeiten und die Arbeitslasten wieder auf ein normales Niveau zu verteilen.

„Wie mit allen Vorfällen dieser Art untersuchen wir die Ursachen sehr genau und leiten Schritte ein, um zu verhindern, dass sich so etwas wiederholt“, heißt es weiter in dem Blogeintrag. „Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, die die Störung bei unseren Kunden und Partnern verursacht hat.“

Themenseiten: E-Mail, Internet, Kommunikation, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft bestätigt Störung seiner Windows-Live-Dienste

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Mai 2013 um 16:02 von Gabriele Steinkamp

    hotmail fuktioniert bei mir schon seit ca. 2 Std. nicht mehr. Es scheint also wieder eine Störung vorzuliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *