Windows Phone 7: Schafft Microsoft das Comeback?

Im Smartphone-Bereich musste sich Microsoft von Apple und Google regelrecht vorführen lassen. Mit Windows Phone 7 will der Konzern wieder zur Konkurrenz aufschließen. ZDNet stellt das Mobil-Betriebssystem vor.

Die Einlassungen von Steve Ballmer zum iPhone sind bekannt und gut dokumentiert. Der Microsoft-CEO spottete über den hohen Preis und die fehlende Tastatur.

Zwar hatte gerade die erste Generation des Apple-Smartphones zahlreiche Schwächen, etwa fehlendes 3G, trotzdem reichte es, um Windows Mobile über Nacht ziemlich alt aussehen zu lassen. Dass Apple jährlich mit neuer Hard- und Software aufwarten konnte, vergrößerte den Abstand zusätzlich. Bis auf etwas Kosmetik herrschte bei Windows Mobile in dieser Zeit nämlich Stillstand. Die Folge waren sinkende Marktanteile.

Mittlerweile mischt auch Googles Android-OS kräftig mit, das das iPhone in einigen Bereichen überflügelt. Gerade bei Anwendern, die Leistung und Flexibilität über Einfachheit stellen, kommen Android-Handys gut an.

Das 2009 auf dem Mobile World Congress vorgestellte Windows Mobile 6.5 hat die Wettbewerbsposition von Microsoft kaum verbessert: Die Fortschritte erschöpfen sich in einer leicht modifizierten Oberfläche, die besser mit dem Finger bedient werden kann, und einem überarbeiteten Browser.

In diesem Jahr präsentierte Steve Ballmer das nach vielen Verzögerungen lange erwartete Betriebssystem Windows Phone 7 Series, das den Redmondern ein Comeback im Mobilfunkbereich bescheren soll.

Themenseiten: MWC, Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Mobile, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Windows Phone 7: Schafft Microsoft das Comeback?

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. März 2010 um 19:18 von Andre Weigel

    Upgrade der existenten Geräte
    Vor allem wird Microsoft es schwer haben, wenn Käufer aktueller Windows Mobile Geräte kein Rom-Update auf Windows Phone 7 machen können. Ich z.B. habe ein neues HD2 von HTC, das sämtliche Auflagen erfüllt. Nur weil es 2 Tasten mehr hat, will Microsoft angeblich nicht updaten. Wenn das so kommt, könnten vor allem amerikanische User, die das HD2 nun erst in Amerika erhalten durchaus sauer sein und wie ich mit dem Gedanken spielen alleine aus Ungunst auf Android zu gehen, wo es solche Spitzfindigkeiten nicht geben wird, und das System mit Sicherheit öfter geupdatet werden kann.

  • Am 5. Juli 2010 um 14:28 von Daniel

    Ich freu mich darauf!
    Ich bin wahnsinnig gespannt auf das neue Betriebssystem von Windows. Meiner Meinung nach ist es das innovativste Betriebsystem für Handys und zeigt, wie ein User Interface im Zeitalter der Soz. Netzwerke auszusehen hat. EInfach gestrickt, ineinander übergreifend, nutzerfreundlich. Ich werde sicherlich einer der ersten sein, der sich ein Windows Phone 7 holt. Ich hoffe, dass Windows das neue OS super vermarktet und so veruscht sich einen gerechtfertigten Marktanteil zu sichern. Denn Apple hat meiner Meinung nur seinen Namen, aber wenig Innovation, auch wenn Sie den Handymarkt im Jahr 2007 revolutioniert haben. Es ist an der Zeit, dass Apple einen Dämpfer bekommt, denn das was Apple macht, ist in meinen Augen schon teilweise Abzocke. Das Iphone rechtfertigt mit den Funktionen, die es hat, niemals einen Preis von grob 1000 ? in der 16Gb Version. Ich wünsche Windows viel Erfolg mit dem neuen OS und hoffe, dass es einschlägt wie eine Bombe:)))
    Gruß Daniel ( http://handybestellen.org/ )

  • Am 20. Juli 2010 um 11:25 von Daniel

    Bin mir sicher, dass es klappt.
    Ich bin überzeugt davon, dass es diesmal mit der neuen Windows Phone 7 Serie klappt. Das OS ist innovativ, benutzerfreundlich und meiner Meinung nach, was die Handhabung angeht, Apple und Google weit voraus. Ich hoffe, dass es auch mit der Vermarktung klappt. Ich werde mir sicherlich eins holen:) Gruß Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *