Adobe warnt vor neuen kritischen Lücken in Flash und Reader

Für den Flash Player steht schon ein Update auf Version 10.0.45.2 bereit. Nutzer von Reader und Acrobat müssen noch bis zum 16. Februar auf einen Patch warten. Betroffen sind die Versionen 9.3 und 8.2 unter Windows, Mac OS X und Unix.

Logo von Adobe
Logo von Adobe

Adobe hat vor neuen Sicherheitslücken in Adobe Reader und Acrobat sowie im Flash Player gewarnt. Das Unternehmen stuft die Schwachstellen als kritisch ein. Für den Flash Player steht ein Update auf die Version 10.0.45.2 zur Verfügung. Ein Patch für Reader und Acrobat erscheint am kommenden Dienstag.

Einer Sicherheitswarnung zufolge kann die Codeanfälligkeit im Flash Player die Domain-Sandbox umgehen, was zu unerlaubten Cross-Domain-Zugriffen führt. Davon betroffen sind die Version 10.0.42.34 und früher sowie Adobe AIR 1.5.3.1920 und früher.

Die PDF-Lücke findet sich in Reader 9.3 für Windows Mac OS X und Unix, Acrobat 9.3 für Windows und Mac OS X sowie Reader 8.2 und Acrobat 8.2 unter Windows und Mac OS X. Das Update behandelt auch Auswirkungen der Flash-Lücke auf Reader und Acrobat.

Darüber hinaus hat der Softwareanbieter BlazeDS 3.2 aktualisiert, um eine als wichtig eingestufte Schwachstelle zu beheben. Der Patch gilt auch für LiveCycle 9, 8.2.1 und 8.01, LiveCycle Data Services 2.5.1, 2.6.1 und 3.0, Flex Data Services 2.0.1 und ColdFusion.

Themenseiten: Adobe, Flash

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe warnt vor neuen kritischen Lücken in Flash und Reader

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *