Apache beendet Projekt Beehive

Das Framework wird nicht weiterentwickelt. Es bleibt auf Apaches "Dachboden" aber greifbar. Grund für das Projektende ist schlicht mangelndes Interesse.

Apache Beehive

Mangelndes Interesse hat die Entwickler der Apache Foundation dazu bewogen, das Projekt Beehive einzustellen. Jetzt wird es in den Apache Attic (wörtlich „Dachboden“) verschoben, wo schon etliche Apache-Projekte lagern, die nicht fortgeführt werden – etwa Shale, Xang oder AxKit. Das Projekt sei jedoch im Prinzip einsatzbereit und auch im Attic noch für alle Interessenten verfügbar, heißt es.

Das quelloffene Java-Programming-Framework basiert auf der Entwicklungslaufzeitumgebung des ehemaligen BEA Weblogic Workshop. Technisch setzt es auf J2EE und dem Struts Java Web Framework auf. Ziel des Projekts war es, den Programmieraufwand von Java zu reduzieren.

Die Tatsache, dass Oracle BEA 2008 übernommen hatte, steht laut Apache nicht im Zusammenhang mit der Stilllegung des Projekts. BEA hatte den Code der Apache Foundation schon zuvor gestiftet. Und auch vor der Übernahme sei das Interesse an Beehive nicht sonderlich groß gewesen. Über die Jahre war auch die Zahl der Mitarbeiter stetig gesunken. Schließlich wurden keine neuen Releases mehr veröffentlicht.

Als Alternativen für die Beehive NetUI nennt die Foundation Struts 2 oder Spring Web Flow. Die Web Services Metadata for the Java Platform können die Beehive WSM ersetzen. Und für die Beehive Controls steht Spring Beans als Ausweichmöglichkeit bereit.

Themenseiten: Apache Foundation, Java, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apache beendet Projekt Beehive

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *