Google verstärkt Social-Networking-Anbindung seines Maildiensts

Status-Updates von Kontakten fließen in Kürze als Stream ein. Damit zieht Google mit Yahoo Mail gleich. Außerdem soll es Insidern zufolge Funktionen für Foto- und Video-Sharing geben.

Google bereitet eine verstärkte Integration von Social-Networking-Services in seinen E-Mail-Dienst vor. Bisher kann man schon seinen Status aus dem Mail-Programm heraus verändern, doch in Kürze soll ein ganzer Stream an Status-Änderungen wie bei Facebook oder Twitter gezeigt werden, sagen Insider, die das Wall Street Journal zitiert. Der erweiterte Dienst, der in den kommenden Tagen online gehen soll, wird auch eine Foto- und Video-Sharing-Funktion enthalten.

Ein wichtiger Faktor dürfte die Zahl der Netzwerke sein, die Google integriert – zumindest, wenn es neue Nutzer generieren will. Für Social-Networking-Mitglieder gibt es keinen Grund, zu Google zu wechseln – außer es bietet eine Möglichkeit, alle Nachrichten gesammelt an einer Stelle zu lesen.

Mit Wave entwickelt Google ein weiteres Projekt, das einen Update-Stream bereitstellt. Dieser Kollaborationsservice soll im Lauf des Jahres für die Allgemeinheit starten. Es besteht keine Verbindung zu den Status-Updates in Google Mail.

Google hat seine Social-Web-Strategie in den letzten Monaten verstärkt und beispielsweise Stellen in diesem Bereich geschaffen. Aber auch Social-Networking-Dienste bewegen sich scheinbar auf klassische Internet-Kommunikationsformen zu: So soll Facebook an einem E-Mail-Dienst arbeiten. Und Googles Konkurrent Yahoo zeigt bereits Twitter- und Flickr-Updates von Kontakten seiner Nutzer auf der Startseite des Mailservice an.

Themenseiten: E-Mail, Google, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google verstärkt Social-Networking-Anbindung seines Maildiensts

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *