MWC: Samsung stellt drei Web-2.0-Handys vor

Zwei sind Slider-Modelle, eines kommt im Barren-Format. Sie bieten Direktzugriff auf soziale Netzwerke, aber weder WLAN noch GPS. Alle drei Geräte kosten weniger als 250 Euro.

Samsung hat eine Woche vor dem Mobile World Congress mit den Mobiltelefonen S5550, S5350 und S3550 drei Einsteiger-Handys mit Web-2.0-Funktionen vorgestellt. Bei den Geräten handelt es sich um zwei Slider- und ein Barren-Telefon. Auf allen drei Mobiltelefonen bekommt der Nutzer vom Startbildschirm aus Zugang zu Accounts bei Facebook, Myspace und Flickr. Außerdem lassen sich per Direktzugriff auch Fotos und Videos auf die jeweiligen Netzwerke hochladen.

Das 10,2 mal 4,9 mal 1,5 Zentimeter große und 98 Gramm schwere Slider-Handy S5550 ist mit 249 Euro das teuerste der drei Geräte. Es hat ein 2,2-Zoll-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln. Die integrierte 5-Megapixel-Kamera samt Autofokus und LED-Blitz nimmt auch Videos in QVGA-Auflösung auf. Für die Unterhaltung sollen MP3-Player und UKW-Radio sorgen. Daten überträgt das S5550 per HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. Der interne Speicher fasst 120 MByte und kann mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 8 GByte erweitert werden. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale sind ein Multi-Instant-Messenger, Bluetooth 2.1 mit Stereo-Audio-Streaming, USB 2.0 und ein Lithium-Ionen-Akku mit 960 mAh. Ab Februar ist das S5550 in Deutschland erhältlich.

Das Barren-Handy S5350 misst 11,5 mal 4,7 mal 1,2 Zentimeter und wiegt 99 Gramm. Seine Anzeige ist 2,2 Zoll groß und stellt 240 mal 320 Pixel dar – es ist allerdings kein AMOLED-Display. Die integrierte Kamera löst mit 3,2 Megapixeln auf und verfügt über eine Smile-Shot- sowie Panorama-Funktion. Auch das S5350 beherrscht HSDPA (3,6 MBit/s). Der interne Speicher ist 110 MByte groß und kann per Micro-SD-Karten um bis zu 8 GByte erweitert werden. Weitere Merkmale sind ein Multi-Instant-Messenger, Bluetooth 2.1 mit Stereo-Audio-Streaming, USB 2.0 und ein Lithium-Ionen-Akku mit 900 mAh. Das Quad-Band-Handy ist ab März in Deutschland erhältlich und soll 199 Euro kosten.

Das günstigste Handy ist das S3550 – es kostet 179 Euro. Dafür gibt es ein Quad-Band-Telefon mit 2-Zoll-Display und einer 2-Megapixel-Kamera. HSDPA beherrscht das S3550 nicht. Der integrierte Speicher beläuft sich auf 40 MByte und kann ebenfalls mit Micro-SD-Karten um bis zu 8 GByte erweitert werden. Das Slider-Handy ist 9,6 mal 4,6 mal 1,5 Zentimeter groß und wiegt 80 Gramm. Weitere Features sind MP3-Player, UKW-Radio, 800-mAh-Akku und Stereo-Bluetooth. WLAN bietet das S3550, das ab März erhältlich ist, wie die anderen beiden Geräte nicht.

Samsung S5550, S5350 und S3550
Die Web-2.0-Handys von Samsung von links nach rechts: S5550, S5350 und S3550 (Bild: Samsung).

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Samsung stellt drei Web-2.0-Handys vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *