Ericsson demonstriert HSDPA mit 84 MBit/s

Die Datenrate wird durch Multi-Carrier-Technologie in Verbindung mit MIMO-Antennentechnik erreicht. Als erster Mobilfunkanbieter baut 3 Scandinavia ein Netz in Dänemark und Schweden auf. 2011 soll das System Marktreife erlangen.

Logo von Ericsson
Logo von Ericsson

Ericsson will auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona (15. bis 18. Februar) erstmals eine HSPA-Multi-Carrier-Technologie mit Downlink-Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 84 MBit/s vorführen. In der ersten Jahreshälfte 2011 soll die Technik für den kommerziellen Einsatz verfügbar sein.

Der Steigerung der Datenrate wird laut Ericsson durch den Einsatz von MIMO-Antennentechnik (Multiple Input Multiple Output) in Verbindung mit HSPA-Multi-Carrier-Technologie erreicht. Dadurch lassen sich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und eine bessere Ausnutzung der verfügbaren Frequenzspektren erzielen, wodurch die Netzkapazität steigt.

Als erster Mobilfunkanbieter wird Ericsson zufolge 3 Scandinavia ein HSPA-Netz mit 84 MBit/s in Dänemark und Teilen Schwedens errichten. Die erste Phase des Aufbaus erfolgt nach Unternehmensangaben noch im ersten Quartal 2010. Der kommerzielle Start ist für das nächste Jahr vorgesehen.

Die Multi-Carrier-Technologie hatte der schwedische Telekommunikationsausrüster schon im vergangenen Jahr auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Damals ermöglichte die Technik maximale Transferraten von 42 MBit/s. Im Rahmen Mobilfunkmesse CTIA Wireless in Las Vegas zeigte das Unternehmen zwei Monate später HSPA-Übertragungsraten von bis zu 56 MBit/s.

Themenseiten: Breitband, Ericsson, HSPA, Handy, Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ericsson demonstriert HSDPA mit 84 MBit/s

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *