Erste Preview von Moonlight 3.0 erschienen

Die Vorabversion enthält zusätzliche Programmierschnittstellen von Silverlight 3.0. Dazu gehört ein MP4-Demultiplexer. Die Entwickler arbeiten zudem an einer Virtualisierung der Benutzeroberfläche. Die Veröffentlicht der Final ist für das dritte Quartal geplant.

Das Mono-Projekt hat eine erste Vorabversion von Moonlight 3 veröffentlicht, der von Novell unterstützten Linux-Version von Microsofts Flash-Konkurrenten Silverlight. Die Preview 1 kann ab sofort von der Projekt-Website heruntergeladen werden. Die finale Version hat Novell für das dritte Quartal angekündigt.

Moonlight 3 enthält laut Projektleiter Miguel de Icaza zusätzliche Programmierschnittstellen (APIs) von Silverlight 3.0. Dazu gehört ein MP4-Demultiplexer, für den allerdings noch keine Codes mitgeliefert werden. Zudem haben die Entwickler mit der Arbeit an einer Virtualisierung der Benutzeroberfläche begonnen.

Eine weitere Änderung betrifft die Trennung des Moonlight-Kerns von der Windowing System Engine. Sie soll Entwickler in die Lage versetzen, Moonlight auf andere Windowing/Grafik-Systeme zu portieren, die nicht auf X11 oder Gtk+ ausgerichtet sind.

Moonlight 2 ist seit Dezember 2009 erhältlich. Sie enthält die meisten Funktionen von Silverlight 2 und unterstützt einige Features von Silverlight 3, das Microsoft im Frühjahr 2009 veröffentlicht hat. Version 4 von Silverlight wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2010 erscheinen.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Linux, Microsoft, Novell, Open Source, Silverlight, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Preview von Moonlight 3.0 erschienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *