MSI bringt Grafikkarte mit Acht-Phasen-Stromversorgung

Die DirectX-11-Platine kommt mit 1 GByte GDDR5-RAM und einem 128 Bit breiten Speicherinterface. Die Taktraten von GPU und Speicher liegen bei 875 respektive 2400 MHz. Der Marktstart erfolgt im März.

MSI hat eine Mittelklasse-Grafikkarte mit AMDs „Juniper-XT“-GPU angekündigt, die statt einer Fünf-Phasen-Stromversorgung, wie sie bei der Referenzkarte Radeon HD 5770 zum Einsatz kommt, eine Acht-Phasen-Stromversorgung verwendet. Dadurch sollen sich die Übertaktungsfähigkeiten der Grafikkarte gegenüber herkömmlichen Modellen um bis zu 20 Prozent verbessern.

Die MSI R5770 Hawk verfügt über 800 Stream-Prozessoreinheiten, 1 GByte GDDR5-RAM sowie ein 128 Bit breites Speicherinterface. Der im 40-Nanometer-Verfahren gefertigte Grafikchip läuft mit einer Taktrate von 875 MHz. Der Speicher taktet mit 2400 MHz. Die Speichertaktfrequenz von AMDs Referenzdesign liegt bei 1150 MHz.

Im Vergleich zur Referenzkarte hat MSI noch weitere Änderungen vorgenommen. Zur Wärmeabfuhr nutzt das Unternehmen seine sogenannte Twin-Frozr-II-Technik. Diese basiert auf drei Heatpipes, die überschüssige Wärme ableiten. Damit lässt sich nach Herstellerangaben die Temperatur der Grafikkarte im Vergleich zum Referenzmodell um bis zu 13 Grad Celsius reduzieren.

Darüber hinaus sollen Bauteile nach Militärstandards für eine bessere Stabilität und eine längere Lebensdauer sorgen. Dazu gehören Hi-c CAPs für die GPU-Stromversorgung und Solid-State-Spulen, die hochfrequente Störgeräusche beim Übertakten verhindern. Zum Lieferumfang der Grafikkarte gehört zudem die MSI-Software „Afterburner“, mit der sich neben GPU- und Taktfrequenz auch die Spannung des Grafikchips verändern lässt.

Die PCI-Express-2.1-Platine unterstützt DirectX 11 mit DirectCompute und OpenCL, OpenGL 3.2, Shader Model 5.0, ATIs CrossfireX-Technologie und den bereits aus der Vorgängerserie HD 4000 bekannten Video-Decoder (UVD), der die CPU bei der Wiedergabe von Blu-ray- oder HD-DVD-Filmen entlasten soll. In der überarbeiteten Enhanced-Version kann er nun zwei 1080p-Videostreams gleichzeitig kodieren. Via HDMI 1.3 lässt sich ein digitales 7.1-Audiosignal übertragen.

Neben einer HDMI-Schnittstelle und einem DVI-Anschluss verfügt die Radeon-Karte auch über einen DisplayPort-Ausgang. Der Multi-Monitor-Modus „Eyefinity“ ermöglicht die Ansteuerung von bis zu drei Bildschirmen mit einer Auflösung von jeweils 2560 mal 1600 Pixeln (gesamt 7860 mal 1600). Die MSI R5770 Hawk kommt im März auf den Markt. Der Preis ist noch unbekannt.

Der Grafikchip der MSI R5770 Hawk läuft mit einer Taktrate von 875 MHz (Bild: MSI).
Der Grafikchip der MSI R5770 Hawk läuft mit einer Taktrate von 875 MHz (Bild: MSI).

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, MSI, Radeon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MSI bringt Grafikkarte mit Acht-Phasen-Stromversorgung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *