Windows 7: Microsoft untersucht Akku-Probleme

Nutzer erhalten Falschmeldungen zu angeblich defekten Akkus. Erste Untersuchungen haben einen Zusammenhang mit dem BIOS ermittelt. Microsoft arbeitet mit PC-Herstellern an einer Lösung.

Logo von Microsoft

Microsoft hat einen Fehler bestätigt, der unter Windows 7 zu falschen Hinweisen auf angebliche Akku-Probleme führt. Erste Untersuchungen ergaben, dass möglicherweise ein Zusammenhang mit dem BIOS besteht.

Die in Frage stehende Fehlermeldung nutzt das Basic Input Output System (BIOS) von Computern, um zu ermitteln, ob ein Akku ausgetauscht werden muss. Aus bisher nicht geklärten Gründen werden die vom BIOS gelieferten Daten falsch interpretiert, was zu den Warnungen führt.

Da die Meldung mit Windows 7 eingeführt wurde, rät Microsoft Anwendern, die von Vista auf das neue Betriebssystem umgestiegen sind, die Nachricht nicht automatisch zu ignorieren. Betroffene Kunden sollen sich mit dem Hersteller ihres Geräts in Verbindung setzen, um herauszufinden, ob die Warnung gerechtfertigt ist oder nicht.

Im Microsoft-Forum beschweren sich Nutzer schon länger über Probleme mit Notebook-Akkus. „Ich hatte exzellente Akkulaufzeiten, bis ich die RTM von Windows 7 installiert habe“, schrieb der Microsoft-MVP Brian Ehlert im September 2009 in einem Thread im Microsoft-Forum. Unter Windows 7 RC und den Betaversionen habe die Laufzeit fast drei Stunden betragen, mit der RTM nur noch 20 Minuten. „Ich kaufe mir jetzt einen neuen Akku, da sich der vorhandene nicht mehr laden lässt“, hieß es dann in einem von ihm im Januar 2010 verfassten Eintrag.

Microsoft sucht zusammen mit PC-Herstellern nach dem Grund des Fehlers. „Wir arbeiten mit unseren Partnern, um die Ursache zu ermitteln, und werden weitere Informationen und Anleitungen, sobald verfügbar, im Forum veröffentlichen.“

Themenseiten: Hardware, Microsoft, Notebook, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Windows 7: Microsoft untersucht Akku-Probleme

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Februar 2010 um 14:59 von Hobbes

    Wurde auch Zeit!
    Da bin ich ja mal gespannt wie lange es dauert da es nun schon seit Dez. im Microsoft eigenem Forum eine Thema zu gibt. Ich bin auch betroffen und kann nur hoffen das mein Akku mit einem Fix wieder läuft. ZDF WISO, Akte 20.10 und Stern TV sind jedenfalls eingeschaltet.

  • Am 23. Juni 2011 um 16:47 von Lothar Peters

    Akku Schrott nach Windows 7 – Enterprise
    Zwar war mir bekannt, dass Sony mein älteres VAIO VGN-A517m in Bezug auf Windows 7 nicht unterstützt – dennoch veruschte ich es… leider…

    (Hätte man statt "kein Support"- deutlich formuliert, dass für min. 1 Hardware definitiv KEIN Treiber verfügbar ist, hätte ich es auch NICHT versucht! – laut Intel, gibt und wird es auch keinen Treiber geben für: "Wireless LAN 2200 BG" – Sony konnte einem dass nicht mitteilen!)

    Ablauf und Ergebnis:
    1.) Windows 7 Enterprise 90 Tage Edition installiert
    2.) Fehlermeldung über defekten oder nicht kompatiblen Akku
    3.) Versuch, Vista-Treiber zu nutzen
    4.) Bei Intel zufällig Info: keine Windows 7 Treiber für mein WLAN
    5.) Windows 7 Enterprise 90 Tage deinstalliert
    6.) Zuvor, für Windows 7 geschaffene Partition formatiert
    7.) Nach Neustart – gleich beim ersten Akku – Versuch = Absturz n. 10 sec.

    Fazit:
    DASS Windows 7 etwas verändert hat, ist unumstritten! – nur was ?
    – Das BIOS ? ? ?

    P.S. Apropos BIOS ! – natürlich habe ich das "Glück", dass ausgerechnet für mein Sony VAIO VGN-A517m KEIN BIOS – Update zur Verfügung steht !
    Hat es auch noch NIE gegeben ! Somit kann ich noch nichtz einmal ausprobieren, ob evtl. mein BIOS verändert wurde!

    In diesem Sinne:
    meinen verbindlichsten Dank an Microsoft und Sony für die kompetente Hilfe! (gar keine!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *