Samsung bringt AMOLED-Display mit integrierter Touch-Funktion

Es ist das weltweit erste Display dieser Art. Samsung verzichtet auf das sonst übliche Touch-Panel. Die Sensoren befinden sich stattdessen zwischen zwei Materialschichten des AMOLED-Bildschirms.

Samsung Mobile Display hat das nach eigenen Angaben weltweit erste AMOLED-Display mit integrierter Touch-Funktion angekündigt. Die Massenfertigung wird nach einem Bericht der Korea IT Times im März anlaufen.

Das Display basiert auf einer „on-cell“ genannten Technologie. Dabei wird ein 0,001 Millimeter großer berührungsempfindlicher Sensor zwischen zwei Materialschichten, einem Polarisator und einem AMOLED-Substrat, eingefügt.

Die neue Technik ermöglicht es Samsung, bei der Fertigung auf eine sonst übliche Glasabdeckung zu verzichten, die normalerweise die Touch-Sensoren enthält. Dadurch soll nicht nur die Herstellung vereinfacht, sondern auch die Bildqualität verbessert werden. Das Unternehmen hofft, zusätzliche Anteile im Markt für LCD- und AMOLED-Displays zu gewinnen und neue Anwendungsbereiche zu erschließen.

Zum Produktionsstart fertigt Samsung ein 3,3 Zoll großes WVGA-Display mit einer Auflösung von 480 mal 800 Bildpunkten. Dem Bericht zufolge kommt es in Kamerahandys des Unternehmens zum Einsatz.

Samsungs AMOLED-Displays mit integrierter Touch-Funktion kommen unter anderem in Kamerahandys zum Einsatz (Bild: Samsung).
Samsungs AMOLED-Displays mit integrierter Touch-Funktion sollen unter anderem in Kamerahandys zum Einsatz kommen (Bild: Samsung).

Themenseiten: Displays, Handy, Mobil, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung bringt AMOLED-Display mit integrierter Touch-Funktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *