Yahoo schaltet automatische Vorschaufunktion ab

Werbekunden und User hatten sich über das vorgelagerte Fenster beschwert. Es verdeckt zentrale Anzeigenplätze auf der Homepage. Yahoo verzichtet nun freiwillig auf den deutlich erhöhten Traffic, den es gebracht haben soll.

Yahoo hat eine im Herbst eingeführte Funktion seiner Homepage optional gemacht. Bewegt der Anwender die Maus über einen der Menüpunkte in der linken Leiste (etwa Mail, Facebook, Flick, Wetter), öffnet sich nicht mehr automatisch ein vorgelagertes Vorschaufenster. Es kann nur noch per Klick aufgerufen werden.

CEO Carol Bartz erklärte während einer Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des vierten Quartals, die Funktion habe zwar den Traffic verbessert, aber auch zu Beschwerden von Nutzern und Anzeigenkunden geführt. „Die Zahl der Beschwerden verärgerter Nutzer und auch von Anzeigenkunden, deren Werbung überdeckt wurde, überschritt gerade so eine bestimmte Schwelle.“ Das Fenster verdeckt den wichtigsten Anzeigenbereich der Yahoo-Homepage.

Wer den Mauszeiger über die Menüeinträge bewegt, bekommt nun nur noch ein winziges Fenster mit der Option „Schnellansicht öffnen“. Es aktiviert das Fenster, das bisher ohne Rückfrage erschien. Darin bekommt der Nutzer zentrale Informationen und Updates eines Dienstes, ohne komplett zu ihm wechseln zu müssen – das Wetter seiner Heimatregion, Facebook-Updates oder die Überschriften neuer Mails.

Für das Schnellansicht-Feature (der englische Fachbegriff lautet „roll-over pop-up“) hatte Yahoo bei der Einführung kräftig die Werbetrommel gerührt. Hier könnten Anzeigenkunden ihre Werbung im Kontext bestimmter Anwendungen platzieren, etwa Wetter oder Finanzen. Allerdings ist es eine alte Erkenntnis, dass es viele Nutzer ablehnen, wenn sich aufgrund von Mausbewegungen neue Fenster öffnen.

Das Wetter-Vorschaufenster überdeckt die Anzeigen der Yahoo-Homepage - was in diesem Fall egal ist weil die gleiche Anzeige erscheint (Screenshot: ZDNet).
Das Wetter-Vorschaufenster überdeckt die Anzeigen der Yahoo-Homepage – was in diesem Fall egal ist, weil die gleiche Anzeige erscheint (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Internet, Kommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo schaltet automatische Vorschaufunktion ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *